29. September 2014

Kurzrezension "Mein perfekter Sommer" von Abby McDonald ☼


Hallöchen meine Lieben!


Heute gibt es eine Kurzrezension - Ich hatte ja schon erwähnt, dass ich die Rezensionen unterschiedlich gestalten werde.



Titel   -  1/2 Punkte

Cover -  1,5/3 Punkte

Inhaltsangabe/Thema  -  3/4 Punkte

Idee  -   3/4 Punkte

Umsetzung   -  3,5/4 Punkte

Schreibstil  -  4/5 Punkte

Personen  -  3/3 Punkte




 Jenna freut sich auf einen Sommer bei ihrer Patentante in Kanada: Natur pur, süße Jungs in Holzfällerhemden und das alles ganz weit weg von der Ehekrise ihrer Eltern. Doch womit sie nicht gerechnet hat sind Aug-in-Auge-Begegnungen mit Elchen und noch größeren Tieren, die unausstehliche Stieftochter von Tante Susie und dass der süße Reeve sie für eine planlose Großstadttussi hält ... 

 Gesamteindruck
Zuallererst möchte ich loswerden, dass mich das Buch positiv überrascht hat. Ich habe dafür 2, 99 Euro bezahlt und habe ehrlich gesagt nicht viel erwartet - von der Autorin hatte ich noch nie gehört. Aber die Inhaltsangabe fand ich ja doch ganz interessant geschrieben. Dann habe ich angefangen dass Buch zu lesen und war zuerst recht enttäuscht. Doch nach der Einleitung ins Buch hat es mir sehr gut gefallen. Abby McDonalds' Schreibstil ist eher schlicht, aber an manchen Stellen sehr gut. Ich finde das Buch sehr realistisch, alle Charaktere waren mir von Anfang an sympathisch. Und die, die es nicht waren, wurden mir am Ende immer sympathischer. Allerdings finde ich Jennas' beste Freundin Olivia ziemlich zickig, am Ende habe ich sie ziemlich gehasst. Allem in allem fand ich das Buch gut, es hatte das gewisse Etwas und hat den Leser ab einem bestimmten Zeitpunkt in seinen Bann gezogen. 

19 Punkte von insgesamt 25

Viele liebe Grüße, Rainbow ♥

26. September 2014

Herz aus Glas - Kathrin Lange

Hallo :)

Ich habe auf der aktuellen Seite des ARENA-Verlages das Gewinnspiel anlässlich ihres 65. Geburtstages gefunden und möchte sehr gerne daran teilnehmen. Erst einmal allerdings graturliere ich dem Verlag recht herzlich!

Mein Lieblingsbuchtrailer ist dieser hier : HERZ AUS GLAS / KATHRIN LANGE

(Ja, ich war zu blöd um den Trailer direkt einzubinden...)

Der Trailer gehört zu dem Buch "Herz aus Glas" von Kathrin Lange.

Inhalt: Juli ist wenig begeistert, die Winterferien auf Martha’s Vineyard verbringen zu müssen. Auf der Insel trifft sie den verschlossenen David, dessen Freundin bei einem Sturz von der Klippe ums Leben kam. Bald erfährt Juli, dass ein Fluch für den Tod weiterer Mädchen verantwortlich sein soll. Nachts hört sie flüsternde Stimmen. Als sie sich in David verliebt, merkt sie nicht, welche Gefahr dies bedeutet.

Ich finde, wenn man diesen Trailer sieht, kitzelt es einen schon im Nacken. Man bekommt eine Gänsehaut weil der Trailer durch die Stimme und die hintere Geräuschkulisse sehr sehr aufgebaut wurde. Ich finde es sehr gut, dass der Text nicht dasteht sondern gesprochen wird.  Man bekommt etwas Angst, ist aber auch unheimlich aufgewühlt und gespannt und hat das Verlangen, sofort dieses Buch zu lesen. Meiner Meinung nach verspricht der Trailer sehr viel und ich finde, dass er die anderen Trailer in Sachen Spannung und Spannungsaufbau wie auch realistischem Bildmaterial einfach um Längen schlägt.

Wenn ihr jetzt Lust auf das Buch bekommen habt, seht euch doch *hier*, den Trailer nochmal an und lest in Ruhe die Teilnahmebedingungen und entscheidet euch für euren Lieblingsbuchtrailer.

Viele liebe Grüße, Rainbow ♥

Laberpost ♥

Hallo meine Lieben ♥


Vielen, vielen, vielen Dank für 18 (!!!) Follower! Es macht mich glücklich zu sehen, wie viele Menschen meinen Blog verfolgen. Ich weiß, für manche erscheint diese Zahl mickrig. Aber ich als Anfänger, freue mich so sehr darüber. Danke!

Heute will ich einfach mal ein bisschen draufloslabern, was ich alles noch so geplant habe. Da ich am Samstag, also morgen, übers Wochenende in die Nähe von Hamburg fahre, werde ich leider nichts posten. Auch meine Woche war recht stressig, Sorry dafür.

1. Ich habe vor, feste Bloggertage einzuführen. Dazu werde ich mich in näherer Zukunft äußern, da ich mich zuerst noch auf Tage festlegen muss.

2. Ich plane drei verschiede Arten von Rezis: Einmal die ganz kurze, knackige Form. Ich vergebe dabei nur Punkte und schreibe ein kurzes Fazit. Dann die zweite Art, ist eine Rezi, bei der ich mich kurz zu meinen Punkten äußere und bei der dritten wird es dann etwas länger, so wie *hier*.

 Noch aussehende Rezensionen:
    - Silber
    - Selection
    - Mein perfekter Sommer
    - Liebes Ich! Verlieb dich nicht!

3. Ich plane ein Film VS Book. Sprich, ich vergleiche Buch mit dem Film. Ich dachte an die ersten zwei Teile von Tribute von Panem und The Fault in our stars.

4. Außerdem will ich noch eine Film-Review zu If I stay (Wenn ich bleibe) machen.

 

5. Eventuell wollte ich ein DIY mit Washi Tape machen, mal sehen.

6. Ich will ebenfalls einen Post mit Bildern/Sprüchen und Texten machen, indem ich zeigen will, was mich zurzeit inspiert.

7. Geplant ist ein Post mit meinen Lieblingen - Bücher, Filme, Musik etc.

8. Je nachdem was alles so entsteht, werde ich auch einige selbstgemachte Bilder hochladen und mit Texten versehen.

Wenn ihr noch Ideen habt, schreibt sie mir bitte in die Kommentare.

Viele liebe Grüße, eure Rainbow ♥

21. September 2014

10 Follower ♥

Hallo meine Lieben! 

Ich habe jetzt 10 Follower und bin darüber sehr glücklich ♥ Ich danke euch von ganzem Herzen, ihr seid die Besten! Zur "Feier des Tages" gibt es eine Bilder-, und Musikflut, die Bilder könnt ihr auf Instagram zum Großteil liken. Ich heiße dort ebenfalls walkingaboutrainbows! Würde mich freuen wenn ihr likt, abonniert und kommentiert, ich like und folge zurück ♥






                                   

 



20. September 2014

Liebster Award TAG ♥


Hallo meine Lieben! 



Ich wurde von der lieben ♥ SARAH ♥ zum Liebsten Award TAG getaggt und bedanke mich herzlich!




Die regeln



1) 11 gestellte Fragen beantworten
2) 11 Blogger nomminieren (unter 200 Leser)
3) 11 Fragen stellen


SARAHS‘ FRAGEN


1) Wie lange liest du schon?
Also eigentlich ja schon immer. Als Kleinkind habe ich nämlich immer so getan, als könnte ich lesen. Aber wer hat das nicht... In der Schule habe ich dann angefangen, alle Bücher zu verschlingen, wir waren etwa einmal in der Woche in der Bücherei und ich hatte zwei große Bücherregale. Kennt ihr Antolin? Dort kann man Fragn zu Büchern beantworten und Punkte dafür bekommen. Das war in der Grundschule eine meiner hobbylosen Beschäftigungen, aber ich war die mit den meisten Punkten in meiner Klasse, war auch die einzige, die 10.000 Punkte erreicht hat, womit unsere Lehrerin niemals im Leben gerechnet hätte. 


2) Hast du noch andere Hobbys außer lesen?
Ehm... Ja! Ich liebe es, etwas mit Freunden zu unternehmen und gehe sehr gerne shoppen. Außerdem ziehe ich gerne im Schwimmbad meine Bahnen, blogge gerne und bin von Natur aus jemand, der sich auch mal auf die Couch legt und einfach nur fernsieht. 

3) Wenn du in deinem ganzen Leben nur noch 3 Bücher lesen dürftest, welche wären das?
Da ich in den letzten Tagen "Selection" von Kiera Cass an einem Tag gelesen habe, muss ich auf jeden Fall "The Elite" und "The One" lesen. Auf Englisch oder Deutsch, egal. Und dann würde ich auch noch sehr gerne "Eve & Adam" lesen. 

4) Wie bist du zum bloggen gekommen?
Das Bloggen habe ich eigentlich einfach angefangen. Ohne Vorbereitung oder so. Ich habe sehr viele Blogs durchstöbert und fand es einfach nur toll, was manche Leute da so auf die Beine stellen. Ich bin richtig beeindruckt, überwältigt gewesen. Und da dachte ich mir, dass ich das ja auch mal versuchen kann. 

5) Was wäre deiner Meinung nach das perfekte Buchcover?
Das ist eine ziemlich schwierige Frage meiner Meinung nach. Ich glaube, dass es kein perfektes Buchcover gibt. Aber ich würde eins bevorzugen, dass keine Menschen oder nur grobe Umrisse zeigt. Menschen auf dem Cover machen meiner Meinung nach das Kopfkino kaputt. 

6) Warum hast du deinen Blog genau so, wie du ihn jetzt hast, designed?
Besser habe ich es nicht hinbekommen :D
Werde aber am Design noch schleifen.

7) Wie viele Seiten sollte ein Buch haben?
Kommt darauf an, ob das Buch gut ist oder nicht. War es gut, dann achtet man gar nicht auf die Seitenzahlen, man liest und liest und liest und dann - urplötzlich - endet das Buch. Und der arme, verwirrte Leser bleibt zurück. Mit einem Gedanken: "Wars das schon?" Und wenn das Buch schlecht ist, sieht man die ganze Zeit auf die Seitenzahlen, die dann plötzlich nur noch elend langsam vor sich hinkriechen und man fragt sich, ob das Buch eigentlich überhaupt ein Ende hat. Ich würde behaupten, dass so 350-450 Seiten ganz okay sind. Kommt aber, wie gesagt, auf das Buch an.


8) Wirst du sofort aufmerksam wenn das Wort "Buch" fällt?
Leider ja. Sogar wenn fremde Menschen in der Buchhandlung über Bücher reden höre ich unauffällig zu :D


9) Was ist deine Meinung zu einem SuB?
Eigentlich finde ich die Idee eines SuBs sehr gut. Man hat immer genug Lesestoff da, falls man sein aktuelles Buch beendet und hat dann dementsprechend eine große Auswahl. Wenn ich höre, dass manche Leute bis zu 60, 70 Bücher auf ihrem SuB haben, finde ich das etwas übertrieben. Ich finde eine Anzahl von 10-20 im Rahmen und ganz okay. Aber auch wenn man losgehen muss und sich ein neues Buch kauft, weil man keinen SuB hat oder der SuB leer ist, finde ich das sehr spannend. Man weiß nie, was einem in der Buchhandlung alles in die Hände fällt. 

10) Hast du eine WuLi? Wenn ja, wie viele Bücher sind darauf?
Ja, ich habe eine Bücherwunschliste. Und zurzeit stehen unglaubliche 50 (!) Bücher darauf! Ich sollte dringendst ein paar kaufen...

11) Wie gefällt dir dieser TAG?
Ich mag diesen TAG! Ich finde es gut, dass man eigene Fragen stellen darf!

Meine FRAGEN
1) Was ist dein absolutes Lieblingsbuch?
2) Benutzt zu Lesezeichen? Wenn nein, wie markierst du die Seite?
3) Hast du einen Lieblingscharakter?
4) Das teuerste Buch, dass du je gekauft hast? 
5) Das billigste Buch, dass du je gekauft hast?
6) Liest du manchmal nachts?
7) Was halten deine Eltern davon, dass du bloggst?
8) Kennst du "Conni"? Wenn ja, wie findest du die Bücher über sie?
9) Wieviele Bücher hast du?
10) Dein Lieblingsgenre?
11) Dein Lieblingssnack während des Lesens?
Ich tagge alle Leute, die Lust dazu haben, bei dem Tag mitzumachen und einige andere Leute. Ich habe keine Ahnung, ob sie den Tag schon gemacht haben, aber ich würde behaupten, man kann ihn immer wieder machen. 

Ich tagge:
So, ich wünsche euch ganz      viel Spaß   beim Teilnehmen und hoffe, ihr seid nicht böse, wenn ihr beim Tag schon mitgemacht habt. Ihr könnt ja nochmal mitmachen wenn ihr wollt. 
Viele liebe Grüße, Rainbow ♥ 
 

19. September 2014

Rezension "Das stille Kind"





Rezension


http://www.asta-scheib.de


Autor: Asta Scheib
Preis: 9,95 € /14,90 € (Mängelexemplar 3,99 €)
Als kleines wie großes Taschenbuch erhältlich
Inhalt: Paulina und Lukas können ihr Glück nicht fassen. Ihr   Traum vom Häuschen mit Garten mitten in München wurde für die fünfköpfige Familie endlich wahr. Das freut sie besonders für ihren mittleren Sohn, den vierjährigen David. Er ist anders als seine Geschwister, anders als die Kinder im Kindergarten. David spricht wenig, hat kaum Kontakte und braucht immer eine zwanghafte Ordnung um sich herum. Die ärztliche Diagnose Asperger-Syndrom, eine Art von Autismus, lässt die Eltern zunächst verzweifeln. Doch dann beschließen Paulina und Lukas, ihren Sohn aus seinem seelischen Gefängnis zu befreien.
Erster Satz: Lukas legte seinen Arm um Paulina und zog ihren Kopf sanft an seine Schulter.




TITEL
Ich finde dass der Titel sehr gut gewählt wurde. "Das stille Kind" beschreibt noch mal wie David ist. Er ist still, weil er Ordnung liebt und anfangs scheint keinem aufzufallen, wie ernst es mit ihm ist und was er hat. Ich kann mir kaum vorstellen, dass es einen besseren Titel geben könnte. Ich bin aufgrund des Titels auf das Buch aufmerksam geworden. Man merkt, dass David ein besonderer Junge ist, nicht wie ander Kinder seines Alters.      2/2 Punkte


COVER
Das Cover des Buches empfinde ich als sehr passend. Man erkennt kein Gesicht, was mir persönlich immer sehr wichtig ist, da das eigene "Kopfkino" sonst nicht unbedingt so ausgeprägt ist. Man sieht diesen Jungen, der in diesem Fall David darstellt, der mit einem Kuscheltier in den Händem am Fenster steht. Ich finde, man merkt, dass das Buch von diesem Jungen handelt. Ich habe das hohe weiße Fenster sofort mit dem  neuen Haus der Familie in Verbindung gebracht. Aber dennoch fehlt mir das Spannende am Cover.     2/3 Punkte



 INHALTSANGABE / THEMA
Die Inhaltsangabe beschreibt nur einen Teil des Buches. Ich finde, dass es eigentlich nur um David geht und habe daher vermutet, dass sich das ganze Buch um ihn dreht, darum, wie die Eltern versuchen, sein Leben umzukrempeln und ihn glücklicher zu machen. Jetzt muss ich zugeben, dass ich von dem Buch insgesamt mehr erwartet hätte. Das Thema des Buches ist mal dies und mal das und nur zwischendurch handelt es von David, was mir persönlich gar nicht gefällt, da man aufgrund der Inhaltsangabe von etwas anderem ausgeht. Dennoch hat die Inhaltsgabe etwas fesselndes, das was einen in eine Art Bann zieht. Besonders der letzte Satz brennt sich in die Seele, sollte einen das Buch ansprechen.     2/4 Punkte


IDEE
Die Idee des Buches, sprich, ein Buch über einen Authisten zu schreiben, gefällt mir sehr, sehr gut. Ich persönlich war mit dem Leben eines Authisten nicht wirklich vertraut, fand es aber sehr spannend, darüber zu lesen und zu erfahren, wie es für Eltern sein muss, wenn ein Kind an diesem Syndrom erleidet. Ich bin absolut begeistert davon, dass es da draußen nicht nur Menschen gibt, die sich irgendetwas ausdenken, was nichts mit der Realität zu tun hat. Ich mag realitätsnahe Bücher ganz gerne, weil es einfacher ist, sich dazu etwas zu denken und seinen Senf dazu abzugeben. Aber es ist nun mal sehr viel schwieriger ein Mystery-Buch glaubhaft rüberuzubringen als ein Buch, das genauso im Leben passieren konnte. Aber dennoch hat die Autorin Asta Scheib bei diesem Buch ganze Arbeit geleistet, was die Familie und das Geschehen des Buches angeht.       3,5/4 Punkte


UMSETZUNG
Asta Scheib gelingt meiner Meinung nach die Umsetzung des Buches ganz gut. Zwar weicht sie immer wieder vom Hauptthema ab, was mich persönlich auch stört, aber sie fesselt den Leser mit spannenden Seiten. Ich habe das Buch in zwei Tagen ausgelesen, da ich das Thema sehr interessant fand. Das Buch ist in 34 Kapitel und 285 Seiten gegliedert und die Kapitel sind sehr unterschiedlich seitenzahlmäßig gesehen. Einmal sind es 16, dann wieder 4 Seiten von einem Kapitel. Ich mag es lieber, wenn alle Kapitel etwa gleichlang sind. Aber ich behaupte, dass das jetzt nicht ausschlaggebend sein sollte und ich denke, dass da auch jeder seine eigene Meinung dazu hat.       3/4 Punkte


SCHREIBSTIL

Der Roman ist in der Vergangenheitsform Präteritum verfasst. ich mag Asta Scheibs Schreibstil, der meiner Meinung nach sehr direkt und ehrlich ist. Viele Personen denken in ihrem Roman zurück, was einen manchmal schnell verwirren kann. Der Roman ist ganz normal, vom Schreibstil her nichts Besonderes. Aber dennoch ist der Roman sehr bewegend.       2,5/5 Punkte


PERSONEN

ACHTUNG SPOILER! Die Personen waren mir von Anfang an relativ sympathisch. Paulina und Lukas wurden mir unsymphatischer, als sie anfingen, fremdzugehen. Ich finde es auch etwas unrealistisch, dass gleich beide fremdgehen. Auch Lukas' alte Freundin, Paulinas Vater und ihre Schwester Lili kamen bei mir gar nicht gut an. Die Personen werden ausreichend beschrieben und man kann sich ihren Charakter sehr gut vorstellen.       2/3 Punkte



Gesamteindruck
Der Gesamteindruck von "Das stille Kind" fällt ins Positive. Das Buch erreicht 17 von 25 Punkten und ist damit zufriedenstellend. Ich mochte das Buch, leider schweift es zu oft vom Thema ab, was ich sehr schade finde. Man sollte für sich selbst entscheiden, ob man etwas lesen möchte, was sich mit dem Thema "Authismus" beschäftigt. Aber man sollte nicht all zu viel erwarten, da das Buch wirklich viel zu viele andere Themen wie zum Beispiel "Vertrauen in einer Beziehung" mit sich bringt.Abschließend möchte ich sagen, dass mich das Buch trotzdem bewegt hat und sehr authentisch wie auch knallhart ehrlich ist.


17/25 - Zufriedenstellend



Das war meine allererste, sehr ausführliche Rezension. Ich werde eventuell daran noch ein bisschen herumfeilen und auch mal kürzere Rezensionen posten. Gefallen euch lange Rezensionen mehr oder hättet ihr lieber kurze?

Viele liebe Grüße, eure Rainbow ♥