13. September 2015

WIE DAS LEBEN SO SPIELT ...

Hallo ihr da draußen!

Wie ihr sicherlich bemerkt habt, kam die ganze Woche kein Post.
Das tut mir sehr leid, doch auf einer Seite hoffe ich, dass ihr mir das auch verzeihen könnt. Da ich in Hessen zur Schule gehe, hieß es auch für mich am letzten Montag wieder: Ab zur Schule! Dass ich mich nicht direkt gefreut habe, nach sechs Wochen des Nichttuns wieder Tag für Tag zu pauken, ist irgendwo auch ein bisschen verständlich, finde ich. Ich gehe jetzt in die 10 Klasse. Und ja, das ist die Oberstufe (was jeder Lehrer uns noch einmal fünf Mal erklärt.) Zugegebenermaßen ist es so, dass ich bereits nach der ersten Woche total fertig bin. Ich habe diese Woche im Prinzip nur am Schreibstisch gesessen und habe keine einzige Seite gelesen. Aber ich glaube, das interessiert euch alles gar nicht. Jedenfalls wollte ich sagen, dass ich eventuell nicht mehr so viel bloggen kann, wie ich es gerne würde. Natürlich werden nach wie vor Posts kommen, aber eben unregelmäßiger - je nachdem, wie ich es einrichten kann. Ich hoffe, ihr seid mir nicht böse. 

Bevor ihr auf anderen Blogs rumstöbert, wollte ich euch noch etwas auf den Weg geben, das wir in dieser Woche gelernt haben. Genauer gesagt geht es darum, was mein Religionslehrer, der im Übrigen einer meiner Lieblingslehrer ist, uns mit auf den Weg ins neue Schuljahr gegeben hat, das mich auch noch nach der Schulstunde lange beschäftigt hat.



Wer kennt dieses Bild nicht? Das Bild hat auf Facebook und Co einen riesigen Hype ausgelöst - ist es weiß-gold oder blau-schwarz? In der Stunde haben wir dann darüber geredet, in welcher Farbe wir das Kleid sehen. Für mich ist es ganz klar blau-schwarz, was jetzt aber nichts zur Sache tut. Mein Lehrer hat uns gesagt, dass die Meinung jedes Schülers und jedes Menschen angenommen und akzeptiert wird - jeder ist offen und frei zu sagen, was er denkt und jeder hat das Recht, in der Mitte der Gesellschaft so zu sein wie er ist. Ich fand das unheimlich lieb von ihm - bisher hat uns das so direkt nämlich kein Lehrer mit auf den Weg gegeben. Es sind diese Dinge, von denen man im Unterricht fast am meisten profitiert, wenn ihr mich fragt. Die kleinen Dinge, die das Herz hüpfen lassen und einem zeigen, dass jemand da ist, der einem sagt, dass das, was man tut, denkt und fühlt, richtig ist. Egal auf welche Weise. Das ist ein unheimlich schönes Gefühl. Deshalb wollte ich es euch auch mit auf den Weg geben.

Als nächstes stand dann folgendes an der Tafel.

100 - 15 = 85

Auf den ersten Blick eine ganz normale Rechung. Ist es das? Eine normale Rechung? Ich habe kurz gebraucht, bis die Zahlen eine Art Sinn ergaben. Doch das einzige, was wirklich Sinn ergeben hat, wenn man abstrakt denkt, ist, dass ich fünfzehn bin. Doch wie stelle ich das in Zusammenhang mit der kompletten Rechnung? Die Erklärung dazu ist die folgende. Ein Mensch wie ich, wie ihr, hat die Lebenserwartung von etwa 100 Jahren. Zieht man das aktuelle Alter ab - in meinem Fall beispielsweise die 15, so kommt man auf 85 Jahre, die noch vor mir liegen. Das vor sich zu haben - schwarz auf weiß - macht einem eine Gänsehaut. Es ist mit Sicherkeit ein seltsames Gefühl, es sich so direkt vor Augen zu halten.
Hey, ich bin am Leben. Doch das, was ich bisher getan, gefühlt, geschrieben und gedacht habe, ist nur der Anfang von allem. Ich bin hier und ich werde alles geben, um der Welt zu geben, was sie braucht.

Euch allen einen wunderschönen Sonntag.
Eure Michelle ☼♥

Kommentare:

  1. Hallo Michelle! :-)

    Ich kann dich sehr gut verstehen und habe da definitiv Verständnis für dich.
    Mir geht es ganz genau so.
    Klar, es ist schade, aber leider kann man nichts daran ändern.
    Dein Religionslehrer ist wirklich klasse. Toll, was er euch mit auf den Weg gegeben hat.

    Liebste Grüße und ganz viel Glück,
    Franzi

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen Michelle :)

    Ich kann dich gut verstehen. Das mit der Schule alles in Einklang zu bringen ist wirklich schwer. Ich spreche da aus eigener Erfahrung. Seit letztem Jahr mache ich ja meine Ausbildung, und dafür muss ich führ dreiviertel 5 aufstehen und komm immer erst um vier oder sogar viertel sechs heim. Dann stehen natürlich zuerst die Hausaufgaben an der Reihe, und dann erst hat man Zeit einen Post zu machen, aber eigentlich möchte man ja auch mal seine Ruhe haben, und nicht irgendwas vorbereiten. Ich hab da auch immer öfter meine Problemchen damit
    Wir hatten leider nicht so einen tollen Religionsleher. Unsere hatten leider nicht so ein Potential als Lehrer, und meistens die Klasse nicht richtig im Griff. Ich fand das echt schade, immerhin wollte ich dort ja was neues lernen. Dein Lehrer hat dir was richtig tolles mit auf den Weg gegeben.
    Ich bin gerade von einer Wochenendrüstzeit zurück und hab da richtig viel Kraft getankt. Wenn es bei euch sowas gibt, solltest du da unbedingt mal mitfahren. Danach erscheint einem alles viel leichter :D

    Liebste Grüße
    Maddie <3

    AntwortenLöschen
  3. Hey,
    ich finde diesen Blogpost unglaublich toll :)
    vor allem finde ich es cool, dass du die Rechnung als Beispiel gebracht hast *-*

    Ich wünsche dir noch eine schöne Woche!
    Liebe Grüße ♥

    P.S.: * Link zu meinem Blog *

    AntwortenLöschen
  4. Hey.
    Toller Blogpost.
    In meiner Schulzeit hat das auch nur mein Philosophie-Lehrer gesagt, und der war echt gut.
    In einem meiner Jahre an der Oberstufe gab es aber eine Lehrerin, die genau das Gegenteil war. Zum Glück war ich nicht in diesem Kurs, denn sie hat zu einer Schülerin direkt ins Gesicht gesagt : ''Deine Meinung ist falsch.'' Ganz ganz schlimm. :( Naja, gut, dass es anscheinend noch gute Lehrer gibt. :)
    Lg Callie

    AntwortenLöschen
  5. Hey :3
    Wow, ein richtig guter Blogpost. Ich kann dich total verstehen, ich bin auch 15 und heute hat mein erster Schultag in der 11 Klasse angefangen. Es war einfach nur angsteinflössend. Ich habe fast jeden Tag bis 18 Uhr Schule und muss zusätzlichen mehrere Präsentationen halten und bergeweise Hausaufgaben machen - und wenn man sowas am ersten Tag erfährt, macht einem das Angst, weil man ab sofort wie eine Erwachsene behandelt wird.
    In letzter Zeit kam auch bloggertechnisch sehr wenig von mir und ich denke ich werde es auch weiterhin reduzieren müssen (Post zum Thema kommt am Mittwoch), aber ich will das bloggen nicht aufgeben, weil hier einfach so viele tolle Leute sind ♥
    Oh Gott ich schwafel wieder zu viel, sorry xD
    Liebste Grüße ♥
    Natalie ♥

    AntwortenLöschen
  6. Hey Rainbow!
    Mach dir erst einmal keine Gedanken, jeder hier weiß dass Schule immer vorgeht und hat Verständnis, wenn du mal eine Blog-Pause brauchst :)
    Euer Religionslehrer kling fantastisch, einen Lehrer wie ihn hätte ich mir auch gewünscht. Ich hoffe du denkst auch in vielen Jahren noch an seine Worte, denn er hat Recht: du darfst du selbst sein, egal was andere sagen. Und lass die Zahlen Zahlen sein, denn wann weiß man schon, wie viele Jahre man wirklich noch hat? Es macht gar keinen Unterschied, so lange du hinter dem stehst, was du mit deinem Leben machst. Dann kannst du auch jeden "Fehler" der Welt machen, denn die sind in Wirklichkeit auch nur Erfahrungen :)
    Ich drücke dir jedenfalls sehr die Daumen für deine Zeit in der Oberstufe!
    Allerliebste Grüße, Sandy ♥

    AntwortenLöschen
  7. Huhu Michelle,

    blauschwarz, sagst du? Das kann ich gar nicht sehen... für mich ist das ganz klar goldweiß xD

    LG, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/

    AntwortenLöschen