3. November 2015

FILMREVIEW || THE SCORCH TRIALS

DIE WELT DA DRAUßEN HÄNGT AN EINEM SEIDENEN FADEN.
ES IST NUR EINE FRAGE DER ZEIT, 
BIS DAS BRANDVIRUS DEN REST VON UNS AUSLÖSCHT.


HANDLUNG

Thomas und seine Mitstreiter sind zwar dem Labyrinth entkommen, doch sind sie damit noch lange nicht in Sicherheit. Nachdem sie von der ominösen Organisation WCKD betrogen wurden, wartet mit der Brandwüste direkt die nächste große Herausforderung auf sie. Gemeinsam mit seinen Freunden Minho und Newt muss Dylan sich durch die trostlose Landschaft kämpfen – immer mit dem Ziel vor Augen, mehr über die finsteren Pläne des WCKD und seines skrupellosen Leiters Janson sowie den Grund für die ihnen auferlegten Prüfungen zu erfahren. Dabei treffen sie bald auf eine Gruppe Widerstandskämpfer, denen sie sich anschließen, um den zahlreichen todbringenden Gefahren zu trotzen, die das verbrannte Ödland für sie bereithält, und dessen verborgene Geheimnisse zu lüften.
filmstarts.de 


MEINE MEINUNG

Nachdem mich der erste Teil der Trilogie - "Maze Runner" - ja wirklich sehr begeistern konnte, musste ich auch den zweiten Teil sehen. Die Bücher haben mir bis auf Band drei ja auch sehr gut gefallen - Band drei war im Vergleich dann doch etwas schwammig. Doch ich erinnere mich, dass mir Band zwei von seiner Grundidee her sehr gut gefallen hatte. Ich denke, wenn man das Buch gelesen und den Film gesehen hat, gibt es zwei Sichtweisen, mit denen man den Film betrachten kann. Diese möchte ich heute kurz erläutern.


"Scorch Trials" ist ein Film, den man sich ganz gerne mal ansieht. Die Charaktere sind mutig und wirken stark, auch wenn ich Theresa zugegebenermaßen eher weniger gut leiden konnte. Die meisten Charaktere werden wirklich gut gespielt und gerade Dylan O'Brien, welcher hier ja Thomas selbst verkörpert, wirkt sehr echt. Zudem gefiel mir die Darstellung der Brandwüste sehr gut und ich fand auch, dass einzelne Szenen wirklich gut waren. Dennoch muss ich leider auch sagen, dass ich enttäuscht bin von einzelnene Szenen, die man durchaus besser hätte umsetzen können.


Betrachten wir das Ganze nun aus der Sicht der Person in mir, die das Buch gelesen hat. "Scorch Trials" ist eine grottenschlechte Buchverfilmung, die eine komplett andere Welt darstellt als im Buch. "Scorch Trials" versucht mit schlecht geschnittenen Kampfszenen zu überzeugen, das Buch kam viel würdiger mit bedeutungsvollen Charakteren und spannenden Ideen aus. Mir schien, als hätte der Drehbuchautor nur die Inhaltsangabe gelesen, um dann seine eigenen Ideen mit einzubringen und letzten Endes eine komplett andere Geschichte verfilmen zu können. Aus dieser Sicht betrachtet also ein relativ mieser Film.
 
 
Da ich jedoch auch jedem Film etwas abgewinnen kann, ist es hier nicht anders. "Scorch Trials" punktet definitiv durch die tolle und sehr realistische Darstellung der Brandwüste und das fantastische Spiel von sehr gut ausgewählten Schauspielern. Wer in "Scorch Trials" jedoch versucht, die Parallelen zum Buch zu erkennen, der wird eher bitter enttäuscht sein. Entweder: Erwartungen runterschrauben und darauf einstellen, dass der Film schlecht wird. Oder aber versuchen sich einzureden, dass es zwei voneinander unabhängige Dinge sind: Film und Buch. Dinge, die nichts miteinander zu tun haben. Betrachte ich den Film nämlich nicht aus der Sicht der Person in mir, die das Buch gelesen hat, muss ich gestehen, dass ich im Film richtig mitfiebern konnte und ihn letzten Endes gar nicht so schlecht fand wie alle sagen.


Als Buchverfilmung eine Katastrophe, als Film sehr gut anzusehen. Wer Kamfszenen und Zombies mag, wird im Film auf seine Kosten kommen, wer allerdings Horror erwartet, zu kurz kommen. Die FSK liegt bei 12. Hätte ich zwar eher auf 16 gelegt, aber was soll's. Ich fand den Film im Großen und Ganzen recht gut, also besser gesagt okay und nett anzusehen. Ob es sich deshalb lohnt, das Ganze auf DVD im Schrank zu haben ist fragwürdig. Die Spannung ist auch über den gesamten Film vorhanden und einfach nicht tot zu kriegen. Am Ende hielt der Film eine spannende Wendung bereit, mit der ich so nicht gerechnet hatte (Und ich hab das Buch gelesen :D).
 
 
QUELLEN DER BILDER
moviesmug.com // ew.com // hercampus.com // playbuzz.com // filmstarts.de // weheartit.com // moviepilot.de

Kommentare:

  1. Ich habe die Bücher nicht gelesen und schaue nur die Filme und ich glaube, das ist auch ganz gut so! Anderenfalls würde ich die beiden immer vergleichen und das würde nicht gut enden...^^

    AntwortenLöschen
  2. Ja! Entweder Bücher oder Filme! Beides ist irgendwie verwirrend. Oder aber erst alle Filme und danach die Bücher :) Aber das erste Buch ist echt toll! Man kann es auch lesen, ohne die anderen beiden Teile lesen zu müssen, wenn du mich fragst!

    AntwortenLöschen