1. November 2015

OKTOBER 2015

Hallo ihr da draußen ☼♥

Ich hoffe, dass ihr Halloween gut überstanden habt und nicht von schaurigen Vampiren, Dämonen oder kreischenden Hexen angegriffen worden seid! Ich für meinen Teil habe einfach meiner Tante einen Besuch abgestattet, wo wir Monsterburger gegessen haben und einfach einen gemütlichen Abend verbracht haben. Der Herbst in nun endlich auch richig da, überall, wohin das Auge blickt, verteilen sich Blätter auf dem Boden. Mit dem heutigen Tag kommt aber auch mein letzter Ferientag. Die Ferien werde ich scmerzlich vermissen, da ich sehr viel lesen konnte, aber auch, weil der Schulstress mich ab und an doch überwältigt. Wie ihr wisst, bin ich jetzt in der Oberstufe und das ist doch ein ganz andere Nummer als Mittelstufe. Lernen in jeder freien Minute. Zusätzliche Arbeit wie Referate stehen ebenfalls an. Da das Halbjahr so kurz ist, versuche ich einfach daran zu denken, dass in weniger als zwei Monaten Weihnachten ist. Ich freu mich schon riesig! Aber kommen wir nun zu meinem Lesemonat Oktober, mit dem ich wirklich sehr zufrieden bin. 

Der OKTOBER 2015 in Zahlen:
15 gelesene Bücher
5368 Seiten
173 Seiten pro Tag 
10 Rezensionsexemplare

HIGHLIGHTS
"Das Juwel - Die Gabe" || Amy Ewing
"Selbst wenn du mich belügst" || Jessica Alcott
"Feuer & Flut" || Victoria Scott

http://walkingaboutrainbows.blogspot.de/2015/10/rezension-changers-oryon-t-cooper.html

 Das erste Buch, das ich im Oktober gelesen habe, war "Changers - Oryon", der Folgeband von "Changers - Drew". Nach wie vor finde ich die Idee der Geschichte sehr gut und interessant. Oryon ist ein toller Charakter, der mich abermals zum Lächeln bringen konnte. Eine wunderbar vielschichtige Geschichte, die mit viel Witz erzählt wird. 24 | 25 Punkte 
Ich bin eine lebende Leinwand. Ich bin der Grund. Ich gehe an der Schuld vorbei.

 Ich laufe zum Ruhm. Ich bin da, wohin ich gehöre. Ich bin meine eigene Geschichte. 

Ich besitze meine eigene Geschichte. Ich bin.
http://walkingaboutrainbows.blogspot.de/2015/10/rezension-das-land-der-verlorenen.html
Weiter ging es dann mit "Das Land der verlorenen Träume". Ein Buch, das schon ewig in meinem Regal stand. Im Mai hatte ich den ersten Band gelesen - "Die Stadt der verschwundenen Kinder" - und fand es ganz gut. Der zweite Band hat mir aber noch besser gefallen. 19 | 25 Punkte  
Ich habe mich der Regierung der Enklave wiedersetzt. 

Aber ich habe keine Rebellion angezettelt. 

Ich habe nur getan, was ich für richtig hielt. Sonst nichts.


Es folgt sogleich der letzte Band der Trilogie. Er konnte mich zwar nicht so packen wie seine Vorgänger, was vielleicht auch daran lag, dass ich das Gefühl hatte, dass die Autorin einfach nur fertig werden wollte, aber dennoch ist es ein Buch beziehungsweise eine Geschichte, die es wert ist, gelesen zu werden. Generell hat die Reihe sehr viel Potenzial, das man noch viel besser hätte ausschöpfen können. Trotzdem eine Reihe, die man gut und gerne zwischendurch lesen kann. Spannend und teilweise wirklich packend. 16 | 25 Punkte  

Niemand schwang die Peitsche.

Die einzige Folter war ihre eigene Angst, und die fand nur in ihrem Kopf statt.

http://walkingaboutrainbows.blogspot.de/2015/10/rezension-das-juwel-amy-ewing.html
Kaum, dass ich "Das Juwel - Die Gabe" in den Händen hielt, war mir bewusst, dass das Buch seinem Namen alle Ehre macht. Ein wahres Juwel, das ich einfach nicht mehr weglegen konnte. Doch nicht nur Jahreshighlight darf das Erstlingswerk von Amy Ewing sich nennen - es ist viel mehr. Eine Geschichte, die tief unter die Haut geht, begeistert und mitreißt. Ein kraftvolles Meisterwerk, das den Wunsch nach mehr in mir aufleben lässt! 26 | 25 Punkte
Die Töne erklingen mühelos, sie gehen ineinander über wie Wasser, das über glatte Steine fließt. Meine Finger bewegen sich geschickt, kennen ihren Platz. Das Zimmer um mich herum verschwimmt, ich spüre ein herrliches Gefühl der Befreiung - mein ganzes Wesen verändert sich beim Spiel. Ich werde zur Musik, die Saiten und mein Körper beginnen ebenso zu vibrieren wie das Cello. Wir werden eins und in diesem Zustand kann mir niemand etwas anhaben, es gibt kein Juwel und keine Surrogate mehr, nur noch die Musik.
 http://walkingaboutrainbows.blogspot.de/2015/10/rezension-noch-so-eine-tatsache-uber.html
Nachdem ich ein so fantastisches Buch gelesen hatte, hatte ich große Hoffnungen, dass das nächste Buch ebenso toll werden würde. Auch wenn ich "Noch so eine Tatsache" wirklich gut fand, hat mir doch an der ein oder anderen Stelle noch ein bisschen was gefehlt. Zweifellos ein tolles Buch, das durch Themen, die meiner Meinung nach nicht mit hinein gemusst hätten, zu punkten versucht und ab und an damit scheitert. Ein Buch, das von Trauer und Verlust erzählt und dabei so dramatisch ist wie das Leben selbst. 22 | 25 Punkte
Bald merkte Millie, dass alles um sie herum starb. Insekten und Orangen und Weihnachtsbäume und Häuser und Briefkästen und Zugfahrten und Filzstifte und Kerzen und alte Leute und junge Leute und Leute dazwischen.

http://walkingaboutrainbows.blogspot.de/2015/10/rezension-if-you-stay-fureinander.html
"If you stay" war das mit Abstand schlechteste Buch, das ich in diesem Jahr bisher gelesen habe. Erstmal war mir, als ich das Buch als Reziexemplar angefragt habe, nicht bewusst, dass das Buch so sehr in die Erotikszene hineinreicht. Hätte ich das gewusst, hätte ich das Buch gar nicht erst gelesen. So überflog ich diese Szenen nur. Und zwar mit gutem Gewissen. Eine billige Fifty-Shades-Of-Grey-Verarsche, wie mir schien. Pax, der böse böse Junge, der für die liebe liebe Mila ganz plötzlich gut wird. Nein, das war definitiv kein gutes Buch. Wem Erotikromane mit Klischees gefallen, dem wird auch definitiv "If you stay" gefallen. Allen anderen (die unter 18 sind) empfehle ich, Abstand von dieser Geschichte zu nehmen. 8 | 25 Punkte
 Was ich bislang zu wissen glaube, ist, dass das Leben aus Gut und Böse, Schwarz und Weiß besteht. Und alles dazwischen ist ein Kampf darum, das andere zu dominieren. Das Leben ist ein Kampf.
 http://walkingaboutrainbows.blogspot.de/2015/10/rezension-selbst-wenn-du-mich-belugst.html
"Selbst wenn du mich belügst" ist ein beeindruckender, schnell weg zu lesender Roman über die erste, große Liebe. Eine Liebe, die wirklich nicht sein darf. Ich verstand zu jedem Zeitpunkt die menschlichen und realistischen Gefühle von Charlie, verstand, warum sie sich langsam aber sicher verliebte.  Ein rundum gelungener, menschlicher Roman, der sich damit befasst, was passiert, wenn man sich in einen Lehrer verliebt. 25 | 25 Punkte 
Denn genau darum geht es doch beim Schreiben: aus dem Chaos schlau zu werden. Zufälligen Ereignissen durch die Schilderung Sinn und Bedeutung zu geben. Das ist es, was man tun wird, richtig?
 http://walkingaboutrainbows.blogspot.de/2015/10/rezension-die-auserwahlten-in-der.html
"Die Auserwählten in der Todeszone" ist der dritte und somit letzte Band der Trilogie von Bestsellerautor James Dashner. Ich war total gespannt auf das Buch, da mich die ersten beiden Bände superspannend und genial fand! Doch das einzige, was mir an diesem Buch wirklich gefiel, war der Schreibstil. Alles andere war einfach nur Mist. Der Autor dreht sich verzweifelt im Kreis, auf der Suche nach einem würdigen Ende und verliert dabei leider den Faden. Und ich sage dazu nur: Na und? Meinetwegen war das Buch nicht so gut wie seine Vorgänger, aber das heißt nicht, dass die Trilogie jetzt im Eimer ist. Und letzten Endes war es ja dann auch schön, Thomas wieder "zu sehen" und zu erfahren, wie die Geschichte ausgeht. Trotz des mäßig guten dritten Bandes empfehle ich euch, die Trilogie zu lesen! Beziehungsweise definitiv den ersten Band, den dieser ist auch schon echt toll! 12 | 25 Punkte 
Einen Ort mit Menschen zu füllen, die keinerlei Hoffnung mehr hatten und wussten,

 dass sie in eine scheußliche, grauenhafte Spirale des Wahnsinns abgleiten würden,

führte zur Entstehung der erbärmlichsten Zonen totaler Anarchie, die es je gegeben hatte.
http://walkingaboutrainbows.blogspot.de/2015/10/rezension-feuer-flut-victoria-scott.html
"Feuer und Flut" war ebenfalls ein großes Highlight von mir diesen Monat. Das Buch konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite fesseln und bereits jetzt fiebere ich auf das Erscheinen des zweiten Bandes hin. Es ist ein toll erzählter Roman, der die Frage aufwirft, was mit der Liebe geschieht, wenn ein Familienmitglied in tödlicher Gefahr schwebt. Spannend und teilweise sehr emotional mit einer Hintergrundidee, die mich faszinieren konnte. 22 | 25 Punkte
"Ich kann dir nicht vertrauen, wenn du mir nicht vertraust."

Dann folgte ein Buch, welches mich positiv überraschen konnte.  Es ist ein gelungener Roman über Freundschaft und Mobbing, aber aber auch dem Leben und dem Tod selbst. Ein nettes Buch für zwischendurch, das hin und wieder auch ein bisschen tiefer unter die Haut geht. Für Musikliebhaber ein echtes Highlight, aus meiner Sicht ein nettes Buch, das sich schnell weglesen lässt. 20 | 25 Punkte
"Ich möchte daran glauben, dass es auf der Welt einen Ort gibt, an dem es erwachsener zugeht als in der Schule. Aber bisher habe ich ihn nicht gefunden." 
http://walkingaboutrainbows.blogspot.de/2015/10/3-komplett-unterschiedliche-bucher-ein.html
Alles in allem ist "Ein Hauch von Liebe" ein tolles Buch, das mich positiv überraschen konnte. Wer eine alltägliche Liebesgeschichte sucht, dem würde ich "Ein Hauch von Liebe" eher nicht ans Herz legen. Denn hier kommt ein bisschen Magie ins Spiel, Geister, die sich im Hintergrund halten. Eine harmlose Geistergeschichte ab 12 Jahren, die junge Mädchen ein wenig verwirren will. Meiner Meinung nach eine spannend geschriebene Geschichte, die sich sehr gut für den Alltag eignet. 18 | 25 Punkte
Liebende brauchen ihre Privatsphäre, Momente, die nur ihnen gehören. In diesen Momenten scheint ihre Liebe so hell, dass sie der Welt Licht spendet.
http://walkingaboutrainbows.blogspot.de/2015/10/3-komplett-unterschiedliche-bucher-ein.html
"Ein Fest im Sommer" stand wirklich ewig in meinem Regal und dafür habe ich mich selbst jeden Tag getadelt. Ich bekam mit der Zeit meine Zweifel, ob mir das Buch überhaupt gefallen würde - es schien einfach überhaupt nicht zu mir zu passen. In einer meiner persönlichen Lesenächte habe ich das Buch dann in die Hand genommen und einfach angefangen. Und wow! Ich hätte niemals damit gerechnet, dass es so vielschichtig sein würde! Ich empfehle "Ein Fest im Sommer" ausnahmslos jedem - den für jeden werden mindestens drei Charaktere dabeisein, die er wirklich aus ganzen Herzen verstehen wird. 19 | 25 Punkte
Freundinnen bewahrten Erinnerungen, begegnetem einem mit Respekt, vergaßen keine Gebrtstage und Muttertage, die bei Ehemännern und Kindern nur allzu leicht durch den Rost fielen, und sie dienten als Rückhalt bei schwierigen Erziehungsentscheidungen.
 http://walkingaboutrainbows.blogspot.de/2015/10/3-komplett-unterschiedliche-bucher-ein.html
Obwohl "Apfelsommer" vorhersehbar und sehr einfach gestrickt ist, war es dennoch irgendwie toll, ein Buch zu lesen, dass einen an die eigene Kindheit erinnert, wo alles noch unheimlich einfach war - wo es die größte Sorge war, einen Schatz zu finden. Wer möchte nicht gerne in diese Zeit zurückversetzt werden? Alles in allem ein unheimlich schönes, toll illustriertes Kinderbuch, das ich sehr gerne auch an euch weiterempfehle, wenn ihr euch für eine gute Stunde in eure Kindheit zurückversetzen wollt. Einfach eine zuckersüße Geschichte, die mich aufgrund ihrer lockeren Art und dem sehr einfach gehaltenen Schreibstil zum Lächeln brachte. 16 | 25 Punkte 
"Das war dein Opa?", fragt Lina.
"Er ist schon mit schlechter Laune auf die Welt gekommen", zitiert Julie ihre Tante.
Wulle wird rot. "Stimmt doch gar nicht. Er ist nur manchmal mürrisch wegen seines steifen Beins. Das sind die Schmerzen, sagt mein Vater. Dadurch wird er etwas ... etwas ..." Ihm fehlen die Worte.
"Unfreundlich?", versucht Lina.
"Böse", sagt Julie.
"Er ist schon in Ordnung. Ist ja schließlich mein Opa", murmelt Wulle.
http://walkingaboutrainbows.blogspot.de/2015/10/rezension-mariposa-bis-der-sommer-kommt.html
"Mariposa" ist ein Buch, das in meinen Augen viel Potenzial hat. Eine wahrlich magische Idee und dessen gute Umsetzung wie auch der wunderschöne, poetische aber auch tiefsinnige Schreibstil machten es mir leicht, durch das Buch zu fliegen. Ich fand es wunderschön und schrieb viele Zitate heraus, die ich gerne nocheinmal gelesen habe. Das einzige, was mich wirklich gestört hat, war der Charakter Jake. Ich konnte schlichtweg einfach nicht verstehen, was Nessa an ihm findet, da er sie in meinen Augen grob und schlecht behandelt. Dennoch habe ich das Buch sehr gerne gelesen und habe mich in den Schreibstil von Nicole C. Vosseler regelrecht verliebt. 21 | 25 Punkte
Im Rückblick denke ich, es war diese Laune eines Augenblicks, die mein Leben später aus dem Gleichgewicht brachte. Die mir im Laufe des Winters weitere, irgendwann nicht mehr ganz so kleine Entscheidungen aufzwang.
Außerdem habe ich noch eine Art Ratgeber gelesen, zu dem es in den nächsten Tagen noch einen Buchtipp geben wird. "Schluss mit ungenügend" nennt sich das Buch und wurde geschrieben von David Weinstock. Ich fand es wirklich gut und arbeite fleißig daran, es euch zeigen zu können!


Blogtechnisch war ich in diesem Monat eher mäßig erfolgreich, wie ich finde. Ich überhäufte euch mit Rezensionen und ließ euch kaum Luft zum Atmen! Tut mir so leid! Aber natürlich bin ich trotzdem glücklich, dass ich meinen SuB um 15 Bücher erleichtern konnte. 


Anfang des Monats teilte euch meine Büchereineuzugänge mit euch, von denen ich bisher nu "Apfelsommer" gelesen habe. Ich hoffe, dass ich zumindest noch zwei, drei Bücher schaffe, bis ich die Bücher zurückgeben muss! 

http://walkingaboutrainbows.blogspot.de/2015/10/bloggen-warum-es-jeder-tun-sollte.html

Gegen Ende des Monats habe ich euch dann noch einen Post zum Thema Bloggen an sich geschrieben, da ich finde, dass jeder Mensch bloggen sollte. Es ist eine so tolle Möglichkeit, sich selbst zu verwirklichen und man selbst zu sein, seine eigene Geschichte zu erzählen!

disneycentral.de

Ende des Monats gab es dann auch noch eine Filmrezension für euch - und zwar "Alles steht Kopf", der neue Film von Disney Pixar. Alles in allem kann ich sagen, dass mir "Alles steht Kopf" sehr gut gefallen hat. Ein Animationsfilm, der seine Spuren legt, ohne dabei an Witz und Einfallsreichtum zu sparen. Für sehr junge Kinder zwar etwas schwierig, doch für Kinder ab 7/8 aufwärts sehr gut geeignet. Gerade die letzten Szenen schafften es nochmals, mich zu verzaubern und den Film in guter Erinnerung zu behalten. Ich sage also nur: Supersüß und sehenswert!

Was habt ihr im Oktober gelesen? Seid ihr zufrieden?
Einen wunderschönen Sonntag wünscht euch
Michelle ☼♥

Kommentare:

  1. Huhu liebe Rainbow! :)

    Erstmal muss ich hervorheben das ich deinen Post wirklich großartig finde! Man merkt das sehr viel Mühe und Arbeit dahinter steckt. (: Besonders das du zu jedem Buch ein Zitat herausgeschrieben hast, finde ich wirklich wundervoll. ^-^
    Von deinen gelesenen Büchern kenne ich nur 'Das Juwel' und 'Noch so eine Tatsache über die Welt', wobei mich beide ein bisschen enttäuscht haben. Sie waren nicht schlecht, aber trafen auch nicht ganz meine Erwartungen. Wobei man wieder sieht dass Erwartungen an Geschichten ziemlich viel kaputt machen können. :/ "Wunder" und "Alles so leicht" sind beides wunderschöne, sehr berührende Bücher bei denen ich unglaublich viel geweint habe. Ich bin schon neugierig wie dir die beiden gefallen werden. (:
    Deinen Post 'Warum jeder Bloggen sollte' kenne ich noch nicht, aber den werde ich mir gleich durchlesen! ^-^

    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
  2. Du hast ja auch so viele Bücher gelesen, haha. Ich sehe das genau wie Jasi, man sieht richtig, wie viel Arbeit hinter deinem Post steckt und es sieht fantastisch aus :)
    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
  3. Wieder so ein schöner, ausführlicher Post von dir! Und du liest ja so viel, unglaublich... <3

    AntwortenLöschen
  4. Wow, du hast ja wieder einiges geschafft. Bei mir ist es ein bisschen weniger als die Hälfte geworden ^^ Ich hab 7 Bücher gelesen, aber das find ich auch schon super. Immerhin hab ich schon mein Jahresziel geschafft, und das ist ja schon mal was :D
    Die Trilogie von Gaia hat mir richtig gut gefallen. Nur den letzten Band fand ich nicht so stark. Da haben mich einige Dinge ganz schön geschockt.

    Dir auch noch einen schönen Sonntag :)
    Liebste Grüße
    Maddie

    AntwortenLöschen
  5. Huhu liebe Michelle,

    ach du meine Güte, wie lang du wohl an diesem wunderbaren Post gesessen hast kann ich wirklich nur erahnen.
    Aber es scheint sich auszuzahlen schließlich bekommst du von allen Seiten positives dafür zu hören :)
    Und wie viel du wieder gelesen hast. Wahnsinn *-*

    Ich wünsche dir einen wunderschönen Sonntagabend und gaaanz viel Freude in der nächsten Woche
    Hannah

    AntwortenLöschen
  6. So ein toller Post *-*
    Du hast mich mit einigen Büchern echt angefixt :D
    Ich habe im Oktober 6 Bücher gelesen (ich bin soo stolz auf mich^^).
    Und »Der Weg der gefallenen Sterne« ist neu bei mir eingezogen (jetzt kann ich die Trilogie endlich beenden, yey!)
    Liebste Grüße, Elli

    dielesende.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  7. Wow, Glückwunsch zu deinem erfolgreichen Lesemonat! Meiner sieht dahingegen ziemlich armselig aus, weil ich - dank meiner Leseflaute, tatsächlich nur drei Bücher gelesen habe :D

    "Das Juwel" sehe ich gerade überall, dabei höre ich allerdings die verschiedensten Dinge. Das Cover sieht auf jeden Fall traumhaft aus, dass man eigentlich gar nicht anders kann, als sich selbst dran zu wagen :P

    Liebe Grüße,
    Sanne

    AntwortenLöschen
  8. Huhu Michelle :)
    Viele viele tolle Bücher, die du da gelesen hast. Ein paar kenne ichs chon und fand ich auchs ehr gut. Apfelsommer hat ja ein total süßes Cover! Das muss ich mir unbedingt mal genauer anschauen :)

    Liebste Grüße, Krissy <3
    www.tausendbuecher.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Michelle,
    wow, da hast du aber wirklich viele Bücher im Oktober gelesen! Dein Artikel ist wirklich sehr schön geworden. Besonders gefallen mir die liebevoll in Szene gesetzten Buchzitate. :o)
    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  10. Hallihallo!

    Ich habe deinen Blog gerade eben aus Zufalle entdeckt und bin gleich mal als Leserin geblieben. Mir gefällt dein Design wirklich ausgesprochen gut :) Auch dieser Post hier muss dich unglaublich viel Zeit gekostet haben. Aber einfach nur toll *-*

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    AntwortenLöschen