BUCHREZENSIONEN. FILMKRITIKEN. ZITATESAMMLUNGEN.

25. Oktober 2017

STATEMENT ZU "MEINE BESTE FREUNDIN, DER CATWALK UND ICH" / DAGMAR HOßFELD

INHALT Erst Anfang Januar wird Phillip zurückkommen. Bis dahin wird er dort bleiben, wo er seit den Sommerferien ist: in Berkeley, Kalifornien, USA.
Conni weiß nicht, wie sie es so lange ohne ihn aushalten soll. Dass ihre beste Freundin Lena plötzlich Post von ihrem unbekannten Vater bekommt, ist eine willkommene Abwechslung. Lena will nach Hamburg fahren, um ihn kennen zu lernen. Und Conni soll sie begleiten.
In der Stadt an der Elbe erhält Lena ein unglaubliches Angebot ...

ERSTER SATZ Das Leben ist eine Wundertüte.



MEINE MEINUNG Ich bin mit Conni und ihren Geschichten aufgewachsen - noch nie war ich so enttäuscht von einem Conni-Buch. Vielleicht bin ich mittlerweile doch etwas zu alt...

In dem dritten Band der Conni-Reihe ab 12 erlebt Conni mit ihrer besten Freundin Lena ein ordentliches Abenteuer. Die beiden fahren nämlich ganz allein nach Hamburg! Und das ist auch der Grund, weshalb ich das Buch lesen wollte: Auch für mich geht es demnächst nach Hamburg. Von Hamburg bekommt man auch ein bisschen was mit, allerdings eher oberflächlich. 

Schon Cover und Titel konnten mich nicht wirklich überzeugen. Dass auch die Umsetzung der im Grunde guten Story nicht so gelingt, wie ich es von Dagmar Hoßfeld kenne, fand ich ziemlich schade. Der Schreibstil ist für jemand so "alten" wie mich doch sehr einfach und teilweise eintönig und langweilig. 

Ich glaube nicht, dass ich den vierten Band der Reihe noch lesen werde. Band eins und zwei habe ich mit 14 / 15 gelesen und es gefiel mir noch recht gut. Allerdings glaube ich, dass es um den Dreh wirklich aufhört. Ich konnte mich nicht wirklich mit Conni identifizieren - geschweige denn mit Lena. 

AUTORIN Dagmar Hoßfeld wollte als Kind Tierärztin, Bäuerin oder Gestütsbesitzerin werden. Dass sie sich anders entschieden hat, hat sie ihrem Sohn zu verdanken: Als er ungefähr ein halbes Jahr alt war, bekam sie Lust, ein Kinderbuch zu schreiben. Sie setzte sich an den Schreibtisch – und hörte mit dem Schreiben einfach nicht mehr auf. Zum Glück! Mittlerweile sind viele wunderbare Kinder- und Jugendbücher von ihr erschienen.
Geboren wurde Dagmar Hoßfeld 1960 in Kiel. Heute lebt sie in einem kleinen Dorf zwischen Ostsee und Schlei und hat, wie sie selbst sagt, den schönsten Beruf der Welt: Autorin.

Schade, ein klarer Flop für mich.

Keine Kommentare:

Kommentar posten