12. Oktober 2017

REZENSION / DER KLANG DEINES LÄCHELNS / DANI ATKINS



Du denkst, du hast dein Leben unter Kontrolle. Du denkst, dass du diejenige bist, die die Entscheidungen trifft, doch dann passiert so etwas wie das hier, und du erkennst, dass du nur eine kleine Schachfigur bist, die von etwas oder jemand Höherem nach Belieben auf dem Spielbrett herumgeschoben wird. Freier Wille? Ich war mir nicht sicher, ob ich noch daran glaubte.







INHALT Ally weiß, dass sie ihren Mann Joe vor allem wegen seines großen Herzens liebt. Daher ist es kein Wunder, dass er selbstlos einen Jungen aus einem zugefrorenen See rettet. Als er danach um sein eigenes Leben kämpft, ahnt Ally: Nichts wird mehr so sein wie zuvor. 
Charlotte weiß, dass David einen Heiratsantrag plant, den sie ohne zu zögern annehmen wird. Nachdem er viele Jahre eine andere liebte, ist sie glücklich, endlich an seiner Seite zu sein. Als David einen Zusammenbruch erleidet, eilt Charlotte voller Sorge ins Krankenhaus und ahnt: Nichts wird mehr so sein wie zuvor.
Was Ally und Charlotte nicht wissen: Sie werden auf der Intensivstation des Krankenhauses ausgerechnet auf die Frau treffen, mit der sie nie mehr etwas zu tun haben wollten.
ERSTER SATZ Es gibt viele Dinge, die den Ausgang dieses Abends hätten verändern können.
Ich war normalerweise nicht so, aber der Stress, in den man gerät, wenn jemand, den man liebt, in Gefahr ist, kann seltsame Dinge mit einem anstellen.

MEINE MEINUNG Ich hatte nicht damit gerechnet, so zerstört zu werden. Ich hatte nicht einmal daran gedacht, als ich mich am Abend entschied, ausgerechnet dieses Buch zu lesen. Ich hatte nicht damit gerechnet, die letzten 150 Seiten Rotz und Wasser zu heulen - und das nachts um drei.
Freunde, wenn ihr nach einem Buch sucht, bei dem ihr definitiv weinen müsst, dann fragt in der Buchhandlung nach Autorin Dani Atkins. Diese Frau hat in den letzten Stunden sozusagen für einen kurzen Moment mein Leben zerstört. 

MUSIK ZUM BUCH

TITEL Muss ich überhaupt etwas dazu sagen? Jeder weiß, dass ein Lächeln eigentlich lautlos vonstatten geht. Doch nicht in der poetischen Welt von Dani Atkins. Ich liebe es, wenn Autoren menschlichen Zügen Dinge andichten, die da gar nicht sind. Wie beispielsweise das Geräusch eines Lächelns. 2 / 2

COVER Ein ganz klares Dani-Atkins-Cover. Auf den ersten Blick als ihr Buch zu identifizieren. Obwohl der Mond und die Notenlinien klar in Beziehung zur Geschichte stehen, muss ich sagen, dass mir das Cover überhaupt nicht gefällt. Die Frau im gelben Pullover zerstört das Cover wie so eine Art abschreckendes Beispiel. Die Idee des Covers ist wahrlich nicht schlecht, doch was man daraus gemacht hat, funktioniert in meinen Augen nicht. 1 / 3

INHALTSANGABE Ich glaube seit Beginn, dass die Inhaltsangabe ein wenig irreführend ist. Denn Charlotte ist mit ihrem David schon längst verheiratet, als wir in die Geschichte rutschen. Zwar werden wir immer wieder mit Rückblenden konfroniert, von denen wir wissen, dass die beiden damals noch nicht verheiratet waren - aber mich hat das mit der Inhaltsangabe trotzdem gestört. Es muss doch zu schaffen sein, in einer Inhaltsangabe korrekte Informationen zu geben. Abgesehen davon fand ich sie eher lang, nicht wirklich geeignet zum kurzen Überfliegen. Was mir dennoch gefiel, war die sich gleichende Formulierung am jeweiligen Ende der Absätze über Ally und Charlotte. 1 / 4

IDEE / THEMA Das Thema fand ich sehr ergreifend. Obwohl ich anfangs gar nicht so damit gerechnet hatte, konnte mich das Buch von Anfang bis Ende komplett fesseln - und es schaffen, dass ich es in einem Rutsch durchlas. Das Buch handelt von zwei alten Freundinnen, deren Welten in der gleichen Nacht auf eine schwere Probe gestellt werden. Es ist jene Nacht, welche das Band ihrer ehemaligen Freundschaft plötzlich erneut in Frage stellt. Ob die beiden sich wieder annähren, werde ich euch an dieser Stelle nicht verraten. Da müsst ihr das Buch schon selbst lesen (Macht es! Ihr werdet es wirklich nicht bereuen). 4 / 4

UMSETZUNG Die Umsetzung gefiel mir wirklich gut. Das Buch ist in Kapitel gegliedert, welche dann noch mal unterteilt sind. Es gibt Teile, die aus Allys Perspektive erzählt werden, aber im gleichen Maße bekommt auch Charlotte ihren Redeanteil. Fairerweise muss ich sagen, dass ich eine "überraschende Wendung" am Ende schon zum Mittelteil hin erahnt habe. Allerdings hat dies meinen Schock, als die Wendung tatsächlich eingetreten ist, nicht geschmälert. Das Ende hat mich generell ziemlich zerstört und es lag nicht daran, dass es drei Uhr nachts war, sondern daran, dass ich das ganze Buch über gebetet habe, dass die Geschichte gut ausgeht. Doch wer der Realität von Anfang an ins Auge blickt, der weiß, dass nicht alle das Krankenhaus lebend verlassen werden. 4 / 4

SCHREIBSTIL Dani Atkins kann's. Ich kann gar nicht richtig in Worte fassen, was genau - aber sie beherrscht es. Sie zog mich in ihren Bann, in ihre Welt und ich konnte mich nicht aus ihr hinauswinden, ehe ich das Buch zuschlug. Es  war vielleicht die Art, wie sie es schafft, sich langsam in sein Herz zu schleichen um es dann explodieren zu lassen. Was mir am besten gefiel war, wie perfekt es der Autorin gelingt, in eine solch traurige Handlung ihren Humor einfließen zu lassen, der mich einfach jedes Mal zum Lachen brachte. 5 / 5

CHARAKTERE Wo fange ich an? Am besten bei Ally. Ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen, ihre Handlungen nachvollziehen und förmlich spüren, wie schlecht es ihr ging, als sie in dieser Nacht tun musste, was wie tut. Ich habe Bewunderung vor dem, für was sie sich letzten Endes entscheidet und wie sie mit der Situation umgeht. Dann an ihrer Seite Joe, den ich ebenfalls sofort gemocht habe. Bis zur letzten Seite habe ich um ihn gebangt und es gab keinen Moment in diesem Buch, in dem ich nicht vollendens überzeugt war von seiner Menschlichkeit und Gutherzigkeit. Dann gab es natürlich noch Charlotte und David. Für mich waren sich die schwächeren Charaktere. Nicht schwächer im Sinne von nicht so gut skizziert wie Ally und Joe - aber im menschlichen Sinne schwächer. Jene, welche leichter brechen konnten. 3 / 3

AUTORIN Dani Atkins, 1958 in London geboren und aufgewachsen, lebt heute mit ihrem Mann in einem Dorf im ländlichen Hertfordshire. Sie hat zwei erwachsene Kinder. Nach ihren Spiegel-Bestsellern "Die Achse meiner Welt", "Die Nacht schreibt uns neu" und "Der Klang deines Lächelns" erscheint mit "Sieben Tage voller Wunder" die vierte emotionale und hochdramatische Liebesgeschichte.
Ich komme aus Hampshire. Und in meiner Freizeit gehe ich rudern, Ski fahren und lerne seltsame, tubaspielende Mädchen auf Weihnachtsbällen kennen.
GESAMTEINDRUCK Ich weiß nicht genau, wie ich die Nacht überlebt habe. Das Buch hat mich wirklich auf eine emotionale Weise touchiert, wie es in letzter Zeit kein Buch konnte. Natürlich berühren Worte immer, aber Dani Atkins komt darüber hinaus. Ihre Charaktere wirkten teilweise so erschreckend real, dass ich mir bewusst machen musste: Hör auf zu flennen, die sterben nicht in echt. Und dann kam der Gedanke, dass sich diese Geschichte doch vielleicht in dem ein oder anderen Leben da draußen abspielt. Zerstörend. Ich lege euch "Der Klang deines Lächelns" mit gutem Gewissen ans Herz. Es war. Der Wahnsinn. Lange nicht so berührt gewesen.

20 / 25 ~ Ich will dich ja wirklich nicht zwingen, das Buch zu lesen, aber ... LIES ES!
Vielen Dank an Droemer Knaur für dieses tolle Rezensionsexemplar!

Kommentare:

  1. Hallo liebe Michelle,

    wow deine Rezension ist wirklich fantastisch! Ich habe zuvor schon zwei Bücher von Dani Atkins gelesen wobei mir eines unglaublich gut, das andere so naja gefallen hat. "Der Klang deines Lächelns" hatte ich zuvor eigentlich noch nicht so ganz auf dem Schirm, aber nach deiner begeisterten Rezension hüpft das Buch auf jeden Fall auf meine Wunschliste. :)

    Liebe Grüße
    Jasi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Jasi!
      Danke dir für die lieben Worte :D
      Ich habe nur "Die Achse meiner Welt" gelesen und obwohl das schon recht lange her ist, kann ich mich noch erinnern, dass ich das Buch damals ganz gut fand.
      Es freut mich, dass du "Der Klang deines Lächelns" nun auf deine WuLi gesetzt hast, du wirst es bestimmt nicht bereuen ;)
      Sag mir Bescheid, wie es dir gefällt!

      Liebe Grüße an dich zurück!
      Michelle

      Löschen