10. April 2016

FILMREVIEW || ZOOMANIA

WIR HABEN NEUE REKRUTEN, DIE ICH VORSTELLEN SOLLTE. ABER DAS MACHE ICH NICHT, WEIL ES MIR SCHNURZ IST.

HANDLUNG
In dem neuen Disney-Film geht es um eine mutige, optimistische Häsin namens Judy Hopps, die seit ihrer Kindheit davon träumt, Polizistin zu sein. Sie macht sich auf in die Stadt Zoomania, wo alle Tiere in Frieden miteinander leben und Raub- und Beutetiere keinen Unterschied mehr ineinander sehen. Zumindest glaubt Judy das. Als sie ankommt und als allererste Hasen-Polizistin ihren Dienst antritt, bekommt sie eine minderwertige Arbeit zugeteilt, während die anderen Polizisten allesamt Wichtiges erledigen müssen. Und Judy kämpft darum, den anderen aufzufallen. Und übernimmt ohne die Einverständnis ihres Chefs einen kniffligen Fall. Wird sie ihn lösen?




MEINE MEINUNG

Zoomania ist einer dieser Filme, in die man eigentlich als 15-Jährige echt nicht mehr gehen sollte, weil man den Peinlichkeitsfaktor ja nicht unnötig in die Höhe treiben möchten. Ich habe den Film zusammen mit meinem kleinen Bruder gesehen. Aber mal ernsthaft: Schnappt euch eure beste Freundin / euren besten Freund und geht mit ihr/ihm in diesem Film! Er ist einfach so genial!
Der Humor hat es mir angetan und ich habe einfach in dem Film so viel gelacht, wie in den letzten Tagen nicht mehr. 


Zuerst mal ein bisschen was über die Stadt Zoomania selbst. Hier leben Tiere aller Arten zusammen. Die Stadt ist sehr angepasst. Es gibt Saftstände, die Getränke mithilfe einer Röhre sehr hoch schicken können, sodass beispielsweise Giraffen sich nicht bücken müssen. Alle Tiere tragen Kleidung und sind fähig, Auto zu fahren. Es gibt öffentliche Verkehrsmittel und einen Bürgermeister. Zudem herrschen in der Stadt mehrere Wetterzustände. Im Amazonas-Viertel schneit es dementsprechend die meiste Zeit, während in der Tundra Sand- und Wüstenstürme nicht auszuschließen sind. Es sind die Details, die diese Stadt lebendig und real wirken lassen. 



Als ich den Film sah, wurde mir bewusst, dass wir ihn problemlos auch auf uns Menschen übertragen könnten. Ein Beispiel: Menschen mit schwarzer Haut wird in europäischen Städten immer noch nachgeschaut und einige vermuten hinter ihnen eher einen Dieb als in einem weißen Menschen. Das ist natürlich dumm und hinterwäldlerisches Denken, aber leider gibt es noch immer Menschen, die so denken. In Zoomania haben die kleineren Beutetiere teilweise immer noch Angst vor den Raubtieren. In Zoomania schaffen es Tiere aller Rassen, miteinander in Frieden zu leben. Warum also können wir Menschen es nichteinmal schaffen, den Krieg zu beenden, sodass zumindest alle Länder friedlich leben können?

Aber zurück zum Film. Sobald Judy einmal gesprochen hatte, bemerkte ich, dass Josefine Preuß die Synchronisation übernommen hatte! Da ich Josefine Preuß sehr gerne mag, mochte ich auch Judy sofort. Judy Hopps holt sich bei ihrem Fall Hilfe von dem smarten Nick Wild. Dieser steht ihr zur Seite, nachdem sie damit droht, ihn an die Polizei zu verpfeifen, da er einige nicht ganz so legale Dinge getan hat. Ich mochte beide von Beginn an sehr gerne. Dass Füchse und Hasen eigentlich gar nicht miteinander können, sollte bekannt sein. Deshalb hat Judy auch von ihren Eltern bei ihrer Reise ein Fuchs-Abwehrspray bekommen, das sie nun immer bei sich trägt. Judy und Nick sind das perfekte Beispiel dafür, dass auch sehr unerschiedliche Tiere - beziehungsweise Menschen (wenn wir es mal wieder darauf beziehen) - befreundet sein können.

Judy ist unerschütterlich und lässt sich von ihren größeren Kollegen nicht einschüchtern. Bei ihrer Ankunft wird sie alles andere als warmherzig aufgenommen, eher ist sie allen so ziemlich egal, da niemand an sie glaubt. Aber sie ist sich sicher, dass sie es schaffen kann und wird. Wenn Kinder den Film sehen, ist das natürlich sehr positiv, da sie lernen, niemals aufzugeben, wenn andere es einem einreden wollen. Man sollte immer das tun, was man tun will und an sich selbst glauben. Die Botschaften des Films sind allesamt sehr positiv und kommen relativ klar heraus. Ich fand den Film einfach nur sehr gut - sowohl von der Aufmachung als auch von der Aussage her.




















Disney ist auch mit Zoomania ein toller Film gelungen, den man sich unbedingt ansehen sollte! Ich bin begeistert. Die Idee dahinter gefällt mir sehr gut und auch der humorvolle Trailer macht sehr neugierig. Als Disney-Fan ist der Film ein Muss, aber ich würde ihn gerne auch allen anderen ans Herz legen. Von den Klischees her würde ich jetzt mal sagen, dass es eher ein Mädchenfilm ist, aber auch Jungs können sich den Film anschauen.




















Die Details sind einfach nur total süß. So ist auf Judy's iPhone statt einem angebissenen Apfel eine angebissene Karotte und auf dem Tablet des Tigers eine angebissene Pfote. Die Liebenswertigkeit ist einfach sehr hoch. Nachdem wir den Film gesehen hatten, sagte mein Bruder direkt: "Den Film kaufen wir auf DVD." Da kann ich ihm zustimmen, denn ich glaube, ich werde niemals müde werden, diesen süßen Film zu sehen. Ich kann nicht fassen, dass ich ihn so gut fand, wie ich ihn fand. Natürlich ist es unrealistisch, dass alle Tiere ohne Streit in einer Stadt zusammenleben, aber warum sollte sich der Film daraus einen Strick drehen? Ich finde es fantastisch, dass wir ein Einblick in eine so schöne und perfekt entworfene Welt gewinnen dürfen. 




















Liebevolle Details, ausgearbeitete Figuren, eine geniale Geschichte, sehr intellektuelle Hintergründe. Was will man mehr? Zoomania gehört in diesem Jahr auf jeden Fall zu meinen Highlights. Disney hat sich hierbei wieder selbst übertroffen. Die Details machen den Film für mich zu einem absoluten Meisterwerk, das man auf jeden Fall gesehen haben sollte. Auch der Humor hat es mir angetan und hat mich absolut begeistert. Die vielen Nebenbemerkungen und witzigen Anspielungen und Szenen sind superlustig und lassen einen oft lachen. Eine absolute Empfehlung, den Film zu sehen!


Kommentare:

  1. Ich habe den Film auch geliebt und fand es besonders lustig, dass man hinter den Tiergesichtern und -figuren erkennen konnte, wie sie wohl als Menschen aussehen würden :D Und ich denke, dass man, gerade wegen der kleinen süßen Details, die du genannt hast, bei jedem weiteren Schauen des Films, noch mehr Kleinigkeiten entdecken wird. Was mir beispielsweise erst im Nachhinein aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass in "Zoomania" nur Säugetiere leben. Ich hatte nämlich schon überlegt, wie es sein kann, dass fleischfressende Tiere plötzlich ganz auf ihre Nahrund verzichten sollen, aber die bekommen sie dann wohl durch Vögel und Fische xD Ein bisschen makaber, aber naja, so bleibt es jedenfalls doch etwas realistisch. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Hey :)
    Die Bilder sehen wirklich sehr witzig aus, vielleicht werde ich mir den Film auch mal ansehen! :D
    glg, Nicca von kosmeticca.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. Huhu,

    ich liebe diesen Film♥ Und hoffe ja wirklich auf einen zweiten Teil. Sowohl von der Aufmachung wie auch von der Message ist das ein Glanzstück, der wirklich hervorragend gerade in unsere Zeit passt, finde ich. Und ich mag Nick arg gerne ♥ Er ist witzig und smart. ♥

    Tintengrüße von der Ruby

    AntwortenLöschen