27. März 2016

BIN ICH HÄSSLICH WENN ANDERE ES MIR SAGEN?

Ersteinmal möchte ich euch allen frohe Ostern wünschen.
Ich hoffe ihr verbringt einen tollen Tag, den ihr genau so feiert, wie ihr es gerne tun möchtet. 

Bei meinem neuen Format "Things I can not believe" möchte ich im Allgemeinen ein bisschen motzen - über die Gesellschaft oder sonstige Dinge, die mich aufregen. Heute kommt nach langer Zeit mal wieder ein Beitrag - über etwas, das mich einfach nur schockiert.

Heute möchte ich über ein Thema sprechen, das nichts mit Büchern zu tun hat. Heute geht es mir darum, den Unterschied zwischen hübsch und schön herauszufinden und auch kurz abzudriften in Kommentare unter Videos von kräftigen Youtubern wie "Nimm ab!" oder "Du bist so hässlich wie ein Schwein!".


Wann lernen Mädchen erstmals, dass Hübschein "wichtig" ist?
Wenn man ganz klein ist, weiß man als Mädchen bereits, was hübsch und was nicht hübsch ist. Wir alle meinen, den Unterschied zwischen hübsch und nicht hübsch zu kennen. Doch seit wann ist das so? Wenn man als Kind mit seinen Eltern auf Geburtstage oder sonstige Events geht, kommen viele Bekannte vorbei, die einen vielleicht schon länger nicht mehr gesehen haben. "Die ist ja hübsch geworden", heißt es dann oftmals. "Die hat aber schöne, lange, gesunde Haare. Echt hübsch." Aber was bedeutet das denn? Wir wachsen damit auf, dass hübsch zu sein wichtig ist. Dass es die Menschen anzieht. Als Teenager verbringen so viele ihre Zeit mit dem Gedanken: Bin ich hübsch genug?

Warum glaubt man, hübsch sein zu müssen?
Wenn wir ehrlich sind, wären wir alle gerne hübsch. Und manche sind es wahrscheinlich auch. Uns wird von klein auf von den Medien eingetrichtert, dass nur hübsche Frauen in diesem Leben eine Chance gibt. Warum werden bei Shows wie GNTM um jetzt nur mal beispielhaft eine zu nennen, keine kräftigeren Mädels genommen? Wer die Sendung kennt, weiß, dass fast nur Hungerhaken es schaffen, einen Platz in der Sendung zu bekommen. Die Medien werden auch von Männern gesehen und diese glauben den Mist ja ebenfalls. Was zu einem großen, hässlichen Kreislauf führt. 

Viele glauben, dass sie für ihren Freund beziehungsweise für die Männerwelt hübsch sein müssen. Viele Mädchen finden sich selbst hässlich, haben Minderwertigkeitskomplexe und wünschen sich, hübsch sein zu wollen - meist aber nicht für sich, sondern für ein männliches Wesen. Wie krank ist das, wenn wir mal darüber nachdenken.

Gibt es einen Unterschied zwischen hübsch und schön?
Den gibt es! Schön zu sein ist etwas ganz anderes, als hübsch zu sein. Du kannst schön sein, selbst wenn du selbst deinen Körper nicht hübsch findest. Schönheit kommt von innen heraus. Es ist die Kombination von dem Menschen, der ich wirklich bin und dem, was ich denke. Schönheit kann dir nicht genommen werden. Ein Beispiel. Ein hübsches und ein schönes Mädchen sind in einen Unfall verwickelt. Beide haben nach dem Unfall entstellte Gesichter. Das hübsche Mädchen hat seine Identität verloren, wenn es nicht in sich selbst auch Schönheit gesehen hat. Das schöne Mädchen dagegen wird auch nach dem Unfall wieder lachen. Denn sie ist immer noch schön. 

Wann fühlt man sich schön?
Man fühlt sich schön, wenn man von Menschen umgeben ist, die einen nicht äußerlich betrachten, sondern die auch dein Innerstes sehen. Man fühlt sich schön, wenn man man selbst ist und sich dabei nicht darum kümmern muss, ob die Haare heute gut liegen. Man fühlt sich schön, wenn man einen Menschen gefunden hat, der jeden Zentimeter von einem so akzeptiert, wie er ist. Man fühlt sich schön, wenn man glücklich ist. Wenn man lacht. 

Was also sollen Mädchen tun, die sich nicht schön fühlen, womöglich nur hübsch sind?
Es ist nicht einfach, schön zu sein. Man muss sich auf die Dinge fokussieren, die einen glücklich machen und zum Lachen bringen. Man sollte versuchen, die eigene, innere Schönheit zu finden. Fühl dich gut in dir selbst.

Es gibt also einen Unterschied zwischen hübschen und schönen Mädchen. Man muss nicht hübsch sein, um schön zu sein. Jeder Mensch kann schön sein. Und was das Hübsch-Sein angeht: Nur weil man sich selbst nicht hübsch findet, heißt das nicht, das andere einen nicht hübsch finden. Wenn du mit dir selbst unzufrieden bist, dann ändere etwas an deinem Körper. Aber für dich selbst. Tu es nicht, um jemand anderem zu gefallen und lass dir niemals einreden, dass du nicht schön bist. Glaub mir, du bist schön.

Neulich sah ich mir das Video einer sehr sympathischen Youtuberin an, die zugegebenermaßen kräftig ist, vielleicht sogar dick. Aber das bedeutet nicht automatisch, dass sie nicht hübsch oder unattraktiv ist. Jedenfalls standen unter dem Video Kommentar wie "Dicke Frauen sollten keine Bikinis tragen" oder "Das ist ja widerlich." Ich kann diese Art von Meinungen nicht verstehen, geschweige denn unterstützen. 
Die Menschen, die beschlossen haben, was attraktiv ist und was nicht, können ja gerne mal bei mir vorbei schauen, dann werde ich ihnen erklären, was eine "persönliche Meinung" ist. 

Auch, dass andere Leute es "widerlich" oder sogar "unhöflich" von dicken Menschen finden, sich in Bikinis beziehungsweise bei Männern eben in Badehose zu zeigen, finde ich einfach unmenschlich.  Da fragt man sich einfach, warum dieses Gehirn, das diesen Gedanken gedacht hat, nicht damit klarkommt, dass da eine dicke Person mit etwas weniger an hat, steht?! Eine schlanke Frau daneben, die genauso wenig anhat, wird dann am besten noch attraktiv gefunden. Ganz ehrlich, wenn Leute sowas finden, dann sollen die eben weggucken, ganz einfach.

Auch stimmt es nicht, dass "dicke" Youtuber das Dicksein oder gar Adipös-Sein promoten. Nur, weil eine kräftige Youtuberin sich selbst in einem Bikini-Haul zeigt, heißt das nicht, dass sie andere dazu animieren möchte, ebenfalls plus-Size zu tragen oder sich gar ungesund zu ernähren. Natürlich nicht!  Es ist ja nicht so, als würden diese Leute nur Vlogs machen, in denen sie bei KFC, BurgerKing oder McDonals oder sonst wo rumhängen und sagen: "Wow, echt geil hier, Leute." Wenn eine dicke Person an einem gut besuchten Strand einen Burger essen würde, würde diese Person als ungesund und fett abgestempelt und die Leute würden sie ansehen, als hätte sie sich selbst nicht im Griff. Würde aber eine schlanke Person an eben diesem Strand einen Burger essen, würde es niemanden interessieren. Wer weiß? Vielleicht geht die schlanke Person jeden Tag zu Fast-Food-Restaurants und hat nur eine Schilddrüsenüberfunktion? Vielleicht versucht die dicke Person seit einem Monat abzunehmen und genehmigt sich den ersten Burger in diesem Jahr? Außenstehende meinen immer zu wissen, was das Beste für die betreffende Person ist, aber sie wissen doch gar nichts über diese Personen. Also am besten einfach raushalten. Es ist ja nicht so, als würden kräftige Personen mit Schildern durch die Straßen marschieren, auf denen steht: "Werdet alle fett und geht nur noch zu McDonalds!"

Im Grunde steht in allen Hate-Kommentaren, die den einzigen Sinn haben, die Person, an die sie gerichtet sind, zu verletzen, das gleiche: Das sich dickere Menschen in einem Loch verkriechen sollen und erst wieder rauskommen sollen, wenn sie dünn sind.
Aber an all die Leute, die das denken: Verkriecht ihr euch in den Löchern und sterbt dort. Wer glaubt, so über das Leben eines anderen bestimmen zu können, wer auch nur daran denkt, so einen Kommentar unter einem Video zu posten, der hat nichts anderes verdient.

Ich behaupte nicht, dass Dicksein gut ist. Ich behaupte lediglich, dass es die eigene Entscheidung eines Menschen ist, wie er lebt. Wenn er sich dick wohlfühlt, soll er dick leben. Dann bin ich so frei und lasse ihn sein Leben leben. Wieso sollte ich ihm schreiben, dass er fett ist? Das weiß er doch dann wahrscheinlich. Und er hat sich entschieden, damit zu leben. Und ihm zu sagen, dass er einem nicht mehr unter die Augen treten soll, ist einfach nur für den, der es gesagt hat, demütigend. Dickere Menschen sollten nicht behandelt werden, als würden sie einer niedrigeren Klasse angehören als dünne Menschen. 

Ich bin dick. Das kann ich offen sagen. Ich schäme mich nicht dafür. Ich bin ein dicker Mensch und ich bin mir bewusst, dass hinter meinem Rücken über mein Gewicht gelästert wird. Aber das macht mir nichts, weil ich mich selbst so wie ich bin, akzeptieren kann. Und wenn das dich, als Leser dieses Posts, jetzt schockt und du nichts mit einem dicken Menschen zu tun haben möchtest, bitte ich dich einfach, meinen Blog zu verlassen und nie wieder herzukommen.

Ich schreibe diesen Post nicht für mich oder um mich besser zu fühlen. Ich weiß, wie ich aussehe und ich weiß auch für mich persönlich, dass ich mich nicht wohlfühle und gerne dünner wäre. Aber solange ich mich nicht verändere, kann ich mit mir selbst so leben. Ich schreibe diesen Post für die Menschen, die sich nicht akzeptieren können und glauben, sie seien nicht schön. Vielleicht ist nicht jeder Mensch hübsch, aber jeder Mensch ist fähig, schön zu sein. 

Ich bin wütend auf die Menschen, die hinter anderen ablästern. Ich habe kein Problem damit, wenn andere mir ins Gesicht sagen: "Du bist dick. Du bist hässlich." Erstens weiß ich, dass ich dick bin und zweitens bin ich vielleicht in deinen Augen hässlich, aber der nächste, der um die Ecke kommt, findet mich vielleicht schön, vielleicht hübsch. Und wenn er mich auch hässlich findet, soll er das gerne tun. Denn man muss nicht hübsch sein, um sich selbst schön zu finden. Nur ehrlich zu sich selbst.

Ich schreibe diesen Post für die Menschen und Frauen, die nicht selbstbewusst genug sind, um über den Lästereien zu stehen und diese Welt nicht verstehen. Ich tue es auch nicht. Aber wenn andere über mich lästern und zu feige sind, es mir zu sagen, dann kann ich auch nicht helfen. Wenn mir jemand sagen würde, was er hinter meinem Rücken lästert, wäre es mir egal. Und es sollte jedem anderen da draußen auch egal sein. Denn ich weiß, wer ich bin und ich kann damit umgehen, wenn mir jemand etwas sagt, was ich längst weiß. Aber die Leute kommen nicht und sagen dir so etwas ins Gesicht. Und ich glaube, dass es daran liegt, dass die wissen, dass sich die betreffende Person einen Dreck darum schert. Die Leute glauben immer, die Macht zu haben, eine andere Person zu verletzen, doch für das Leben des anderen sind sie unbedeutend wie ein Staubkorn, wenn diese Person nicht zulässt, verletzt zu werden.

Und ich hätte eine Frage an diese Leute, die sich Gedanken über das Leben der anderen machen: Warum interessiert es sie, was diese Leute tun? Ist ihr Leben so scheiße, dass sie das eines anderen noch schlechter machen müssen? Hier ist mein Rat für diese Leute: Geh in Therapie. Und es tut mir aufrichtig leid für diese Leute, dass sie so sein müssen. 

Ich interessiere mich nicht für dumme Kommentare. Und das kommt auch rüber. Mir hat noch nie jemand einen dummen Kommentar ins Gesicht gesagt. Und selbst wenn: Ich hätte es mit einem Schulterzucken abgetan. Aber eines Tages wird eine Frau oder ein Mädchen daherkommen, die von eben diesem Kommentar so sehr verletzt sein wird, dass sie sich deswegen verändert. Und das ist die schlimmste Veränderung, die man zulassen kann. Eine Veränderung, die man nicht selbst will, sondern die andere hervorgerufen haben. 

Alles, was ich mit diesem Post bezwecken will, ist, mein Selbstbewusstsein, mein Denken, das Selbstwertgefühl an andere Frauen, die vielleicht in einer ähnlichen Lage sind wie ich, weiterzugeben. Man darf auch als dicker Mensch glücklich sein.

Adipös zu sein ist nicht gut für einen Menschen, nicht gut für die Menschen um ihn herum und nicht gut für die Umwelt. Aber es lohnt auch nicht, sich für andere herunterzuhungern. Ich behaupte nicht, dass das Dicksein gut ist, aber man sollte trotzdem nicht dafür verurteilt und diskriminiert werden. 

Kommentare:

  1. Hallöchen :)
    Ich finde deinen Post einfach nur schön und irgendwie auch total emotional. Du hast absolut recht mit deiner Unterscheidung zwischen hübsch und schön und ich finde es toll, dass du deine Meinung zu dem Thema kundtust. Ich selbst setze mich auch oft mit meinem Körper auseinander, obwohl ich sagen muss, dass ich mich immer mehr auf innere Werte konzentriere und mir das Gewicht oder ähnliches immer weniger nahegeht. Wenn ich mal wieder nen Kilo zunehme stört mich das schon, aber nicht mehr so wie damals und ich weiß auch, dass ich im Notfall etwas daran ändern könnte, auch wenn ich mich dann wirklich anstrengen müsste. Trotzdem weiß ich, wie du so schön sagst, auch, dass es immer Leute gibt die einen hübsch und vor allem schön finden. Und das ist meiner Meinung nach das Wichtige für einen selbst. Da kann man alle anderen einfach ausblenden, denn die, die dir sowas an den Kopf werfen sind nicht deine Freunde und müssen einen auch nicht interessieren :)
    Ich lasse dir liebe Grüße da!
    Nadine♥

    AntwortenLöschen
  2. Huhu! Einen tollen, emotionalen Beitrag hast du hier geschrieben!
    Dick und dünn hat m.M.n nichts mit Schönheit zutun. Schönheit kommt für mich auch von Innen, hat aber nichts mit den Menschen um einen herum zutun, sondern wie man mit seinem Körper umgeht. Gesunde Psychen haben eine ganz andere, schönere Ausstrahlung als ungesunde.

    Ich finde auch Menschen mit Übergewicht nicht gleich unattraktiv (siehe Adele, die selbst mit 50kg mehr eine wunderschöne Frau war). Trotzdem finde ich Übergewichtig zu sein nicht normal und ziemlich unverantwortlich. Unsere Körper sind nicht dazu ausgelegt zu viel Gewicht zu tragen.. Klar, ist es die Entscheidung jedes einzelnen Menschen. Aber letztendlich haben übergewichtige Menschen mehr gesundheitliche Probleme, die meine KV decken muss und dann vielleicht für meine, nicht durch meinen Lebensstil erreichten Probleme, nicht mehr aufkommen kann.

    Fat-Shaming ist schlimm, aber noch viel schlimmer finde ich diese Seiten die dünne oder normalgebaute Menschen fertig machen, damit sich die dicken besser fühlen. Ich habe eine Bekannte die regelmässig bei FB postet, wie scheisse es doch ist dünn zu sein und wie viel toller es ist Kurven zu haben. Mal davon abgesehen, dass Kurven Körperbau sind und nicht Fett, finde ich diese Selbstbestätigung durch das Kritisieren anderer von beiden Seiten einfach nur dumm. :(

    Alles Liebe ♥
    Henny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Achso, ich meine mit den übergewichtigen Menschen, diejenigen die einfach zu viel essen und sich zu wenig bewegen. Natürlich sind Menschen mit Schilddrüsenproblemen eine andere Nummer und haben jeden Cent von ihrer KV verdient. :D

      Löschen
  3. Super toller Beitrag, deine Einstellung dazu ist klasse.
    Ich weiß auch nicht, was in den Köpfen der Leute vorgeht, die andere wegen ihres Gewichts oder generell wegen ihres Aussehens beleidigen. Es geht sie einfach nichts an und hat sie auch nicht zu stören. Es ist ja nicht so, dass sie sich vor sie stellen und sagen "schau mich an und sag mir, was du über mein Gewicht denkst" und selbst, wenn man gefragt würde, wäre so eine Antwort unangebracht. Ich weiß wirklich nicht, was sowas soll.
    Ich war auch nie wirklich dünn, habe dazu aber nie direkte Kommentare bekommen und auch nicht mitbekommen, dass sowas hinter meinem Rücken stattgefunden hat. Trotzdem bin ich gerade dabei, abzunehmen, aber wirklich nur für mich, weil ich nicht zufrieden mit mir bin, nicht für jemand anderes. Das klappt dann auch viel besser und gesünder, als wenn man denkt "ich muss in den nächsten zwei Wochen 10 Kilo abnehmen, damit ich von meiner Umwelt akzeptiert werde."
    Noch mal: vielen Dank für diesen Post!

    AntwortenLöschen
  4. Ein ganz toller Post, liebe Michelle. Und du kannst dir sicher sein, dass du nicht nur hübsch bist, sondern mehr als dass. Schönheit kommt von innen und deine Worte zeigen allen, wie schön du bist! <3

    AntwortenLöschen
  5. Hey :-)
    Deine Überschrift hat mich gleich neugierig gemacht und ich finde es toll was du geschrieben hast.
    Gestern hatte ich erst eine Unterhaltung mit meinem Kumpel. Ich hatte ihm aus dem Urlaub Bilder geschickt, wo ich und meine Freundin drauf waren und er meinte gleich, wow, meine Freundin sei aber hübsch. Ich habe ihm darauf gesagt, das ihm aber klar sein muss, dass er das jetzt auch zu mir sagen muss (egal ob es stimmt oder nicht) und er so: "Das muss ich dir doch nicht sagen. Das weißt du. Aber ja."
    Und schon fühlte ich mich gut.
    Ich weiß nicht woran es liegt, aber ich mag Komplimente und ich freue mich, wenn jemand mich hübsch findet - das liegt wahrscheinlich wirklich an unserem System und an unserer Gesellschaft, dass viele das so wichtig finden. Dabei ist mir das hübsch sein aber irgendwie nur für mich selbst wichtig. Bei anderen ist es mir irgendwie egal, wie sie aussehen, egal ob dick oder picklig oder sonst irgendetws. Hauptsache sie sind nett und herzlich und ich kann mit ihnen lachen und wir sind einfach seelenverwandt.
    Komisch oder?
    Liebe Grüße,
    Fiorella

    AntwortenLöschen
  6. Hey :)
    Ich bin gerade echt beeindruckt von deinem Post. Ich bin auch der Meinung das man nicht versuchen sollte für andere Menschen "hübsch" zu sein. Der einzige Mensch für den man sich verändern sollte ist man selbst und kein anderer. Ich glaube auch das fast jeder dieses Gefühl kennt, dass wenn man eine Person lange kennt man kaum noch wahrnimmt wie sie aussieht und stattdessen nur ihren Charakter bemerkt. Menschen die dir auf den ersten Blick hübsch erscheinen, findest du plötzlich hässlich weil du ihren hässlichen Charakter kennen gelernt hast. Andere, die dir zuerst nur durchschnittlich oder nicht hübsch erschienen verwandeln sich in jemand wunderschönes (und an dieser Stelle benutze ich bewusst den Begriff schön, da du mit dem Unterschied zu hübsch völlig recht hast). Es zeigt nur wie unwichtig das aussehen ist um Freundschaften und Beziehungen einzugehen und ich bemitleide diejenigen die zu Oberflächlich sind um das zu begreifen...
    Lg Palu
    http://palusweetbirds.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Michelle,
    das ist ein wahnsinnig toller Post von dir und ich finde, wenn jeder Mensch so denken würde wie du, wäre die Welt schon ein Stück besser. Über andere Menschen herzuziehen und sie absichtlich zu verletzen ist unterste Schublade und einfach nur abartig. Darüber könnte ich mich den ganzen Tag lang aufregen und ich finde es einfach nur traurig, wie tief die Gesellschaft durch Mobbing gesunken ist.
    Alles Liebe
    Tessa
    ausrittinsbuecherland.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen!

    Ich finde das Thema wirklich klasse und es wird viel zu wenig darüber gesprochen. Du hast das ganze super in Worte gefasst und ich kann dir einfach nur zustimmen.

    Deshalb hab ich deinen Beitrag auch gerne in meiner Stöberrunde verlinkt ;)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen