29. Februar 2016

GEDANKE: DER ERSTE, DER ANDERE UND SIE

Will nur einen Gedanken hinterlassen am 29. Februar.
Dem Tag, der nur alle vier Jahre vorkommt.



Zwei Männer trafen einander. "Also", begann der Erste. "Ich werde mit ihr Schluss machen." "Was ist passiert?", fragte der Andere. "Sie ist zu viel - zu umständlich", erwiderte der Erste . "Wieso sagst du das?", fragte der Andere. "Was soll sie falsch gemacht haben?" Der Erste seufzte tief und antwortete: "Sie hat nur auf ihr Aussehen geachtet. Musste immer gut aussehen, hat lange gebraucht, um sich hübsch zu machen. Sie war unsicher." Und der Andere wusste, dass der Erste ihr das Herz brechen wird. Weil sie will, dass die Augen des Ersten nur sie sehen. Weil sie will, dass der Erste erkennt, dass sie das schönste Mädchen ist. "Sie hat oft angerufen und geschrieben", sagte der Erste. "Sie fragte, wo ich bin und mit wem ich unterwegs bin. Sie war herrisch - befahl mir, nicht zu rauchen oder zu trinken." Und der Andere wusste, dass er ihr das Herz brechen wird. Weil sie sich darum sorgt, wie es dem Ersten geht, sich Sorgen macht. Weil es ihre größte Angst war, den Ersten zu verlieren. "Sie weint, wenn ich etwas sage, das sie verletzten könnte. Selbst, wenn es nur etwas dahingesagtes ist. Sie kann einfach mit nichts umgehen." Der Erste strich sich durch die Haare und seufzte abermals. Und der Andere wusste, dass er ihr das Herz brechen wird. Weil sie Gefühle hat und sie zeigt. Und weil sie nur hören will, wie der Erste ihr sagt, dass er sie liebt. "Sie wird so leicht eifersüchtig. Ich kann mich nicht einmal mit anderen Mädchen unterhalten. Sie stört einfach. Freundschaften mit anderen Mädchen muss ich vor ihr geheim halten." Und der Andere wusste, er wird ihr das Herz brechen. Weil sie will, dass er sich ihr verpflichtet. Weil sie denkt, der Erste sei ihrtreu. Sie will den Ersten, den, den sie liebt, den, der sie liebt. Der Erste begann erneut: "Aber sie ..." Der Andere unterbrach ihn. "Du hast ihr das Herz gebrochen, weil sie gut für dich ist? Weil sie nur das Beste für dich will? Macht dich das stolz, so wenig zu sehen? Ein blindes Herz zu haben?" Das Herz des Anderen klopfte. Er schwieg. Der Erste sah auf und sah den Anderen an.  "Ich habe ihr Herz gebrochen, weil ich nicht sehen konnte, was geschehen ist. Was ist passiert?"  Und der Andere antwortete: "Du hast das Mädchen verloren, das dich geliebt hat, wie es sonst keine Andere konnte. Du warst unfähig, sie zu sehen." Und dann begann der Erste zu weinen. Weil er erkannte, dass der Andere Recht hatte. Und der Andere wusste, dass er ihr das Herz länst gebrochen hatte. Und dann stand er auf und ging. Aber wenn es nur eines geben würde, was der Andere ihr in diesem Augenblick gerne gesagt hätte, wäre es wohl, dass der Erste sie nicht verdient hatte.  "Also sei froh", hätte der Andere gerne gesagt, "dass er eines Tages erkannte, dass er dich verletzen würde und es längst getan hat. Sei dankbar, dass er dich hat gehen lassen, denn es war das einzigst Richtige, was er hätte tun können." Der Andere senkte den Kopf und dachte an sie. "Du hast ihm deine Hand gereicht, aber er hat sie nie genommen. Ich hätte anders gehandelt, wenn du mich gesehen hättest."

Ich freue mich über positives Feedback und freundlich formulierte Verbesserungsvorschläge.
Wie habt ihr den Tag, der nur alle vier Jahre vorkommt, gelebt?

Kommentare:

  1. Hey :)
    Ich finde die Geschichte/deine Gedanken sehr schön. Ich habe wirklich nichts daran auszusetzen. :)
    Ich hab so gelebt, wie an jedem anderen Tag. Ich bin aufgestanden, habe gefrühstückt und etwas gelesen. Bin dann in die Bibliothek gefahren, habe Bücher abgegeben und neue abgeholt, im Flohmarkt-Regal gestöbert und auch zwei Bücher mitgenommen (ein Kochbuch sowie "Im Licht des Vergessens" von Nora Roberts). Die Tüte mit den Büchern habe ich nach Hause gebracht, war dann einkaufen und habe den Abend mit meiner Mam verbracht (wir haben uns Post Grad angeschaut). Also nichts besonderes, aber irgendwie doch besonders. :)
    glg, Nicca von kosmeticca.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Meine allerliebste Michelle,

    Du Schreibtalent! Aber das hab ich dir ja gestern schon gesagt.Ich finde den Text nämlich wirklich einfach wunderschön :)
    Bei mir war der 29. wie jeder andere Tag. Und vorallem wie jeder andere Montag...

    Liebst Hannah

    AntwortenLöschen
  3. Woow richtig, richtig gut geschrieben!
    Sowohl die "Geschichte" an sich als auch der Schreibstiel sind super! :)
    Ich hab schon eine Weile nicht mehr bei dir vorbei geschaut (was sich nach diesem Post ändern wird!^^)
    Dein Header ist wirkich schön, ich weiß ja nicht wie lang du ihn schon hast aber ich glaube als ich das letzte Mal auf deinem Blog war, war da noch ein anderer.^^

    Ich würde mich freuen wenn du auf meinem Blog vorbei schaust und mir deine Meinung zu meinen neues "LilliDreams" Posts dalässt, ich weiß ja dass du Talent zum schreiben hast und da würde mich deine Meinung sehr intessieren! :)

    GLG
    Miss Lilli :)

    AntwortenLöschen
  4. Halli Hallo! ☀
    Sorry falls ich störe, aber ich mache diesen Samstag nach unglaublichen 7 Monaten endlich mal wieder eine Lesenacht 🌙 und würde mich total freuen wenn du vielleicht dabei sein würdest um dir mit mir und anderen Bloggern die Nacht um die Ohren zu lesen 🌠
    Hier findest du den Link zum Beitrag. Vielleicht schaust du ja mal vorbei ♥
    Fantasy-Lesenacht die Vierzehnte - 'Lesen bis Fangirls das Internet übernehmen'

    AntwortenLöschen
  5. Woooooow, das hast du unglaublich toll geschrieben! Es ist so tiefgründig! :O Ich bin froh, diesen Text gelesen zu haben. Nach der Hälfte konnte ich gar nicht mehr aufhören, weil es mich so in den Bann gezogen hat. *.*

    Habe dich übrigens getaggt und hoffe, du machst mit:
    http://awkward-dangos.blogspot.de/2016/03/tag-germanys-next-topbook.html

    Liebe Grüße,
    Lena ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ja und morgen um 10 Uhr geht endlich dein Patenkind Courtney an den Start! :)

      Löschen