21. Februar 2016

FILM-REVIEW || UNFRIEND


Nachdem ich letztes Jahr meinen allerersten Horrorfilm überhaupt gesehen habe (Unknown) fand ich auch Unfriend ganz interessant - zudem es ein deutscher Film ist, der aber mit amerikanischen Schauspielern umgessetzt wurde. Meiner Ansicht nach ist die Idee dahinter sehr gut und kommt bereits im Trailer sehr gut raus. Aber seht es euch selbst an:




Das Problem mit dem TRAILER ist meiner Meinung nach, dass er relativ gut und spannend gemacht ist, aber auch schon einige der guten Szenen enthält. Bedeutet widerrum, dass es im Kinosaal teilweise nicht so überraschend und unerwartet war, wie man es sich von einem Horrorfilm manchmal wünscht. 


Die HANDLUNG: Laura Woodson ist beliebt, hat viele (Facebook-)Freunde. Sie studiert Psychologie und alles wäre gut, wenn nicht die seltsame Marina sie auf Facebook angeschrieben und ihr eine Freundschaftsanfrage gesendet hätte. Laura, die fast 1000 Freunde hat, soll sich nun mit Marina befreunden, die überhaupt keine Freunde hat - nicht mal auf Facebook -, die total seltsam ist und auf ihrer Seite Dinge postet, die jedem unheimlich wären. Als Laura das Stalking, das Marina dann plötzlich beginnt, zu viel wird, löscht sie sie aus ihrer Freundesliste und hat einen heftigen Streit mit ihr, nachdem sie sie zudem angelogen hat. Kurz darauf bringt Marina sich um, filmt den Suizid mit ihrer Webcam. Plötzlich taucht Marina in Lauras Freundesliste wieder auf. Und seltsame Dinge gehen vonstatten. Menschen sterben, Freunde werden zu Feinden. 


Ich mochte den Film nur so mittelmäßig. Ich bin immer recht ängstlich, was Horrorfilme angeht und selbstverständlich zeigt der Film Szenen, die gruselig sind. Aber ich kann als Schisser sagen, dass ich weder geflasht wurde noch richtig schlimme Angst hatte. Ich war mit ein paar Freundinnen im Kino und saß außen, wo ich mich fast die ganze Zeit an meiner Freundin festklammerte, wenn es gruselig wurde. Aber das ist eigentlich mehr Angewohnheit und Reflex als Angst gewesen. Die Grundidee hinter dem Film ist wirklich gut und hatte keinen entdeckbaren Fehler bei sich. Zwar ist das Ganze hier auch mit Fantasy-Elementen versehen, doch ist die Umsetzung des Films auf realistische Weise gelungen. 

Ob ich euch den Film direkt empfehlen würde, weiß ich nicht so genau. Er ist ein bisschen lasch, wenn ihr mich fragt. Die Idee ist toll, doch wer hier eine megagruselige Story erwartet, die einen nachts nicht schlafen lässt, der sollte kein Geld ausgeben. Aber wer sich langsam an das Genre Horror herantasten möchte, kommt bei UNFRIEND definitiv auf seine Kosten. Ein paar Mal muss man schon wegschauen, da manche Szenen wirklich übertrieben sind, aber wer das Ganze mag, dem wird auch dieser Film halbwegs gefallen.

Der Film zeigt auf sehr brutale und grausame wie auch erschreckende Weise, was Facebook im Leben eines normalen Mädchens anrichten kann. Ein Klick kann alles verändern. 

Es ist kein Knaller und auch kein Film, den ich mir unbedingt auf DVD holen möchte, aber ein durchaus toller Film für einen gruseligen Abend mit ein paar Freunden. Mein Tipp an euch: Erwartet nicht zu viel, schaut den Trailer nur so halbherzig und nehmt gute Kumpels mit, mit denen ihr ein paar Witze reißen könnt. Der Gruselfaktor auf einer Skala von 1-10 liegt meiner Meinung nach ungefähr bei 6 und so viele Punkte würde der Film auch auf einer ebensolchen Skala von mir bekommen.

Habt ihr Unfriend gesehen oder es noch vor?
Wie fandet ihr ihn? Habt ihr hohe Erwartungen?

Kommentare:

  1. Hey Michelle ♥

    das hört sich jetzt leider nach keinem Film für mich an, denn ich bin kein Schisser und finde die meistens Horrorfilme eher lahm xD Aber anschauen werde ich mir ihn trotzdem, obwohl es wohl genau das Gleiche wie fast immer ist... Aber i-wann kommt er dann, der gute Horrorfilm :D
    Werde ihn dann im TV sehen :)

    Liebste Grüße Sine

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Review!
    Ich glaube, der Film wäre nichts für mich. Ich bin nämlich nicht so empfindlich bei Horror-Filmen, sie langweilen mich eher, weil ich alles immer so unrealistisch finde! :D
    glg, Nicca von kosmeticca.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. Hmmmm ich glaube, ich sehe mir den Film trotzdem mal an. Bei Horrorfilmen grusele ich mich generell nicht. :D

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  4. Du könntest auch mal Unknown User anschauen, der sich komplett auf Internetseiten abspielt. Ich fand ihn wirklich gut gemacht, obwohl ich gelesen haben, dass die Meinungen sehr gespalten sind.
    Auch hier sieht man, was Facebook und andere Social Medias mit dem Leben machen können!
    Liebe Grüße,
    Linda



    PS: Übrigens ein ganz tolles Design, was du da hast :)

    AntwortenLöschen