14. Dezember 2015

TÜRCHEN 14 || REZENSION || SILBER - DAS DRITTE BUCH DER TRÄUME

   KAUFEN?     
INHALT
   Es ist März, in London steht der Frühling vor der Tür – und Liv Silber vor drei Problemen. Erstens: Sie hat Henry angelogen. Zweitens: Die Sache mit den Träumen wird immer gefährlicher. Arthur hat Geheimnisse der Traumwelt ergründet, durch die er unfassbares Unheil anrichten kann. Er muss unbedingt aufgehalten werden. Drittens: Livs Mutter Ann und Graysons Vater Ernest wollen im Juni heiraten. Und das böse Bocker, die Großmutter von Grayson, hat für die Hochzeit ihres Sohnes große Pläne, allerdings ganz andere als die Braut. Liv hat wirklich alle Hände voll zu tun, um die drohenden Katastrophen abzuwenden …

ERSTER SATZ
♦   "Lassen Sie uns über Ihren Dämon reden."
 
MEINE MEINUNG
   Nachdem ich Das erste Buch der Träume und Das zweite Buch der Träume gelesen hatte, durfte natürlich auch der abschließende Band der Trilogie nicht fehlen! Allerdings kann ich nicht alle Bücher kaufen und da ich die ersten beiden Bände auch ausgeliehen hatte, griff ich auch nach diesem Buch im Bibliotheksregal.
      Wenigstens wissen wir jetzt, warum er in den letzten Wochen so still war. Er hat eine Methode entwickelt, um die Weltherrschaft zu übernehmen. 
TITEL
   Den Titel finde ich leider relativ einfallslos. Ich kann der Grundidee dahinter leider nicht so viel abgewinnen - Das ... Buch der Träume ist meiner Meinung nach schlicht und einfach viel zu vorhersehbar. Ich liebe es, wenn selbst der Titel schon von Tiefsinn bestimmt wird und leider ist das hier nicht der Fall.
0 | 2 Punkte
COVER
   Das Cover gefällt mir dieses Mal ebenfalls ganz gut. Ich bin verliebt in die kleinen Details an den Rändern und auch in die Schriftart. Zu der Eidechse konnte ich zwar eine Verbindung herstellen, allerdings hätte ich sie mir etwas kleiner schöner vorstellen können.
2 | 3 Punkte
INHALTSANGABE
   Die Inhaltsangabe finde ich sehr gelungen! Sobald ich den ersten Satz gelesen hatte, war ich natrülich superneugierig auf die Probleme, die sich Liv stellen und so sog mich die Inhaltsangabe in ihren Bann. Die Probleme schienen auf den ersten Blick schon anders und nicht so 0815 wie in anderen Büchern. Deshalb stand für mich von vornherein fest, dass auch der Abschluss der Trilogie ein Lesemuss werden würde.
4 | 4 Punkte
IDEE / THEMA
   Obwohl ich mich nie ganz von der Idee habe mitreißen lassen, muss ich gestehen, dass ich hier doch schwach geworden bin! Kerstin Gier schaffte es mit der Traum-Idee, mich vom Stuhl aufstehen zu lassen und zu jubeln. Im Ernst, die Idee ist echt genial. Keine Ahnung, warum mir das nicht vorher so intensiv aufgefallen ist. Die Themen in diesem Buch fand ich auch etwas interessanter als in den beiden Vorgängern.
4 | 4 Punkte
UMSETZUNG
   Die Umsetzung dieses Buches fand ich auch wirklich gut gelungen, einfach besser als in den ersten beiden Bänden. Liv und ihre Familie kennen wir mittlerweile, daher gab es nicht direkt eine Einführung, aber ich brauchte das auch nicht. Die Charaktere hatte ich allesamt noch im Kopf und so wusste ich sofort wieder, wer wer war. In diesem Band wird auch etwas ordentlicher getrennt zwischen den Problemen, sodass ich nicht so schnelle verwirrt werden konnte. Trotzdem gab es auch Stellen, an denen ich einfach meinen Kopf schütteln musste.
3 | 4 Punkte
SCHREIBSTIL
   Was soll man zu diesem Schreibstil schon groß sagen? Er ist einfach fantastisch! Locker und flüssig zu lesen - man fliegt als Leser über die Seiten. Kerstin Gier kann schreiben - ob humorvoll oder ernsthaftig, sie schafft einfach beides gleichzeitig, was ich beeindruckend und zeitweise auch einschüchternd fand.
5 | 5 Punkte
CHARAKTERE
   Liv war von Anfang ein Charakter, mit dem ich mich gut identifizieren konnte. Ich mag Liv sehr gern und auch ihre kleine, clevere Schwester Mia ist mir sehr ans Herz gewachsen. Viele Figuren in diesem Buch machen gewisse Veränderungen durch, die ich teilweise sehr überraschend, aber trotzdem sehr gut fand. Sie verliehen der Geschichte nochmal dieses gewisse Etwas.
3 | 3 Punkte
AUTORIN
   Kerstin Gier, Jahrgang 1966, hat 1995 ihr erstes Buch veröffentlicht. Mit riesigem Erfolg: Ihre Romane wie ›Die Mütter- Mafia‹ oder ›Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner‹ sind längst Kult und auf allen Bestenlisten zu finden, genauso wie ›Rubinrot‹, ›Saphirblau‹ und ›Smaragdgrün‹, die auch international zu Bestsellern wurden. ›Silber‹ ist ihre zweite phantastische Trilogie. Die Autorin lebt mit ihrer Familie und zwei Katzen in der Nähe von Köln.

GESAMTEINDRUCK
   Obwohl ich nie den Eindruck hatte, dass Silber zu einer meiner liebsten Reihen werden können, muss ich doch abschließend sagen, dass es eine gelungene Reihe ist, dessen letzter Teil mein Herz nochmal erobern konnte. Kerstin Gier kann schreiben - ob humorvolle Szenen oder ernsthafte Zeilen, sie kann einfach alles. Respekt an dieses Talent! Die Silber-Trilogie würde ich zweifelsohne sehr vielen Leuten gerne empfehlen. Falls ihr noch nicht angefangen habt, würde ich euch dringend empfehlen, zumindest mal reinzulesen. Glaubt mir, es wird sich lohnen!
    Wenn Menschen sterben, dann existieren ihre Türen nicht mehr. 
21 | 25 Punkte  ~  Ein sehr gelungener Abschluss!

Kommentare:

  1. Wow, hab deine Seite gerade entdeckt und finde es toll was du machst und leistest, Respekt! :)
    Würde mich freuen, wenn du mal bei mir vorbei schaust,
    Gruß Sarah

    theneutralbrunette.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Da sind wir mal wieder einer Meinung ;) Toll, dass dir der Abschluss auch so gut gefallen hat. Der Titel ist wirklich etwas einfallslos, jetzt so näher betrachtet :P

    Deine Rezis sind soo toll aufgebaut *_* Wie hast du das beim Zitieren eigentlich so hinbekommen mit dem Gänsefüßchen?

    AntwortenLöschen
  3. Huhu,

    ich lasse jetzt mal einen gaaaaaanz riesigen Gruß da *wink*
    Und ein totales Tut mir leid, dass ich so wenig zum kommentieren und leider Gottes auch so schreiben komme... Aber nur noch morgen und dann hab ich alle Arbeiten hinter mir und ich kann dich wieder Tag und Nacht zutexten :D
    Freudeeee kommt auf! :)
    Die Rezension ist wie immer einfach wunderbar und ich muss sagen, dass mir die Reihe auch unheimlich gut gefallen hat. Kerstin Gier kann es halt einfach.

    Allerliebste Grüße,
    Hannah <3<3<3

    AntwortenLöschen