27. Juli 2015

SKOOBE

Hallo ihr da draußen!

Wie ihr sicher bemerkt habt, war ich in den letzten Wochen nicht wirklich aktiv auf meinem Blog. Das hatte keinen bestimmten Grund, ich habe mir einfach ein wenig Zeit für mich genommen und viel mit Freunden unternommen. Doch ab heute bin ich wieder da, denn Hessen hat auch endlich Ferien! Und das bedeutet: Lesen bis in die Puppen! Heute möchte ich euch eine App vorstellen, die das ganze möglich machen kann - sehr viel billiger, als wenn man sich die Bücher alle kauft ...



WAS IST SKOOBE?
Skoobe ist eine Bücher-App. Rückwärts gelesen heißt Skoobe e-books, womit die eigentliche Funktion der App quasi auch geklärt wäre. Die App bietet die Möglichkeit, Bücher über Android- oder iOS-Geräte zu lesen. Das praktische an der App ist jedoch, dass man quasi eine "Flatrate" hat und nicht jedes Buch einzeln bezahlen muss. Zurzeit umfasst Skoobe etwa 130.000 Bücher, zu denen wöchentlich etwa 80 hinzugefügt werden. Wieviele man davon liest, ist einem selbst überlassen: Leute, die 40 Bücher im Monat lesen, zahlen genauso viel wie Leute, die zwei Bücher lesen.


 In diese drei "Flatrates" oder Tarife gliedert sich die App. Mir hat Basic komplett ausgereicht, da ich die App von zuhause getestet habe, wo ich selbstverständlich ins Internet kann. Plus und Premium eignen sich als Funktionen für den Sommerurlaub sehr gut: Man kann bis zu 30 Tage lang offline lesen, was in meinen Augen sehr praktisch ist, wenn man unterwegs ist.

Was ich jedoch etwas knapp bemessen finde ist die Anzahl der Bücher beim Basic-Paket. Gerade einmal drei Bücher kann man sich gleichzeitig ausleihen. Bei Plus sind es dann fünf und bei Premium sogar 15 Bücher - perfekt für den Urlaub ohne Internet. Doch natürlich sind die besseren Funktionen auch dementsprechend teurer. Premium ist doppelt so teuer wie Basic, aber dafür kann man auch auf drei Geräten gleichzeitig lesen. Praktisch ist auch, dass die Seitenzahlen sich automatisch auf allen Geräten verändern. Wenn man beispielsweise mit dem iPad unterwegs liest und dann später im Bett auf dem iPhone weiterliest, ist die richtige Position automatisch übernommen worden. 


POSITIV
  • Eine moderne, ordentliche und sehr übersichtliche Darstellung von Büchern, die auf jeden Fall sehr angenehm zu betrachten und zu verwenden ist
  • Die App lässt sich einfach bedienen und das Verstellen von Hintergrundfarbe, Schriftgröße, Seitenhelligkeit, etc. ist kinderleicht
  • Klare Übersicht über die Bücher, die man gerade liest direkt auf dem Startbildschirm
  • Geniales Preis-Leistungsverhältnis (für maximal 19,99 Euro im Monat kann man so viele Bücher lesen, wie man möchte)
  • Die Flatrate ist jederzeit kündbar, d. h. man ist nicht gebunden, sodass man in einem finanziellen Engpass die App notfalls auch kündigen kann
  • Lesen auf mehreren Geräten und auch unterwegs (Beispielsweise habe ich beim Zahnarzt gelesen, als ich etwas warten musste. Wenn man auf's Smartphone schaut, ist es doch noch mal etwas anderes, als wenn man einen 1000-Seiten-Wälzer rausholt, wenn man fünf oder zehn Minuten wartet :D)

NEGATIV
  • Genre-Ungleichheit (Manche Genres sind mehr vertreten als andere und Bücher, von denen man es sich dringend wünschen würde, gibt es teilweise nicht)
  • In der Basic-Version sind nur drei Bücher lesbar, was in meinen Augen etwas zu wenig ist
 

LOHNT SICH SKOOBE?
Skoobe ist eine tolle App, die sich für einige definitv lohnt. Für mich ist die App eine tolle Ergänzung zum Lesealltag, dennoch glaube ich nicht, dass ich dabei bleiben werde. Nicht, weil sie mir nicht gefällt oder ich sie schlecht finde - im Gegenteil. Ich finde, es ist einer der besten Apps, die je erfunden wurden. Dennoch kann ich meinem Taschengeld nicht zehn Euro für eine App abzwacken, die das Lesen nur begleitet - denn auf Printbücher werde ich definitv nicht verzichten! Auch wenn Skoobe eine wirklich tolle Alternative dazu bildet, kann ich mir nicht vorstellen, komplett auf e-books umzusteigen. Dennoch habe ich mich aufgrund von Skoobe ernsthaft gefragt, ob ich nicht doch gerne einen e-Reader haben würde. Die Preise bei Skoobe sind meiner Meinung nach mehr als fair - wenn man überlegt: In der Buchhandlung kostet ein Hardcover etwa zwanzig Euro - bei Skoobe bekommt man für diesen Preis hundert Bücher. Man muss sie zwar wieder zurückgeben, aber wenn wir ehrlich sind, haben wir viele Bücher im Regal, die einmal gelesen sind und es auch bleiben werden, oder? Wäre ich erwachsen und hätte mehr Geld, wäre es gar keine Frage, ob Skoobe meinen Alltag begleiten darf - die Antwort wäre zweifelsohne Ja. Aber zurzeit sehe ich mich finanziell einfach nicht dazu in der Lage. Doch es ist meiner Meinung nach auch eine Überlegung wert, ob man sich nicht beispielsweise zwölf oder sechs Monate Skoobe von seinen Eltern zu Weihnachten schenken lässt.


 Habt ihr schon Erfahrungen mit der Skoobe App gemacht?

1 Kommentar:

  1. Ich finde Skoobe auch ganz toll und habe in meinem Probemonat dort mehr als 15 Bücher gelesen. Schade nur, dass es nicht an meinem Reader verfügbar ist... :(

    AntwortenLöschen