28. März 2015

Hörbuchrezension "Die Bestimmung - Insurgent" || Gelesen von Janin Stenzel

http://www.randomhouse.de/Hoerbuch-MP3/Die-Bestimmung-Insurgent-Toedliche-Wahrheit/Veronica-Roth/e478925.rhd

9, 99
Vielen Dank an den Hörverlag für dieses tolle Rezensionsexemplar!

------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Aufnahme in eine der fünf Fraktionen sollte ein feierliches Ereignis für Beatrice werden – und endete in einer Katastrophe: Zwar konnte die 16-Jährige, die als Unbestimmte über besondere Fähigkeiten verfügt, verhindern, dass ihre gesamte ehemalige Fraktion ausgelöscht wird. Doch viele mussten ihr Leben lassen. Mit den Überlebenden haben Beatrice und ihr Freund Tobias sich zu den Amite geflüchtet. Aber auch dort sind sie nicht sicher, denn der Krieg zwischen den Fraktionen hat gerade erst begonnen. Wieder einmal muss Beatrice entscheiden, wo sie hingehört – selbst wenn es bedeutet, sich gegen die zu stellen, die sie am meisten liebt …
------------------------------------------------------------------------------------------------------------ 

Die Stimme von Janin Stenzel mag ich recht gerne. Natürlich konnte ich die Stimme mit Beatrice gut identifizieren, da sie auch im Film von ihr gesprochen wird. Ich mag ihre Stimme, sie hat etwas ruhiges, aber auch Energie. Janin Stenzel schafft es, die einzelnen Personen gut zu imitieren. Die Stimme ist meiner Meinung nach sehr wichtig bei einer Hörbuchproduktion. Dadurch, dass Janin Stenzel Beatrice auch in beiden Kinofilmen synchronisiert, wirkt es sehr echt und man hat das Gefühl, dass Tris höchstpersönlich neben einem steht und erzählt, was gerade passiert.
3/3 Punkte

Die Betonung des Hörbuchs war durchschnittlich gut. Ich fand es wirklich schade, dass die wichtigen Stellen teilweise nicht so betont waren, wie ich es mir vorstellte. Ich hatte mir erhofft, dass durch die Betonung etwas mehr Spannung entsteht. Leider war das nicht der Fall, weshalb ich ein wenig enttäuscht war. Gerade wenn man ein so langes Hörbuch liest, finde ich es wichtig, mit viel Emotion und Spannung zu lesen, sodass es dem Hörer nicht langweilig wird. Mir ging es ab und an schon so, dass ich recht gelangweilt war. Das lag zwar zum Teil daran, dass ich das Buch gelesen habe, aber auch an der Stimme. Die Betonung gefiel mir leider nicht wirklich. 
2/4 Punkte

Die Umsetzung des Hörbuchs ist einfach gehalten. Die Romanvorlage bildet natürlich das Buch "Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit" von Veronica Roth. Ich mochte das Buch ja total, generell die Reihe an sich. Umso gespannter war ich, ob das Hörbuch mit Musik oder anderem hinterlegt sein würde. Ich habe eher nicht damit gerechnet und dementprechend kam das Hörbuch an: Ich glaube, dass die Handlung nicht gekürzt ist. Buch ist 1:1 übernommen worden, was ich ziemlich cool finde. Ich mag gekürzte Lesungen eigentlich weniger, da ich es doof finde, wenn, auch wenn es nur unwichtige Sachen sind, Szenen rausgeschnitten werden.
3/3 Punkten

Das Hörbuch zum Roman hat mir zweifellos ganz gut gefallen. Mit der Stimme war ich mehr als zufrieden, da man sich in Tris sehr gut hineinversetzen konnte. Meine Ansprüche an die Umsetzung waren hoch und wurden erfüllt. Es gab keine Szenen, die rausgeschnitten wurden. Die Betonung war leider für mich nicht so gut. Ich fand es okay, aber an manchen Stellen hätte ich mir einfach mehr Emotionen gewünscht. 

8/10 Punkte  -  Ein gutes Hörbuch, dessen Umsetzung einfach toll war.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Sprecherin

Die Schauspielerin und Synchronsprecherin Janin Stenzel wurde 1983 in Berlin geboren. Sie besuchte die Hochschule "Konrad Wolf" für Film und Fernsehen in Potsdam-Babelsberg, bevor sie durch Theater, Film und Fernsehen bekannt wurde. Als Sprecherin kennt man sie etwa als die deutsche Stimme von Mia Wasikowska; ebenso hat sie in "Der Medicus" die weibliche Hauptrolle, gespielt von Emma Rigby, gesprochen. 2009 gewann sie den Ensemblepreis beim Theatertreffen deutschsprachiger Schauspielschulen in Zürich für das Stück "Lügengespinst". Bei der Verfilmung von Veronica Roths Roman „Die Bestimmung“ lieh sie ihre Stimme der Figur Tris.
 ------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen